Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund schießt sich gegen Hannover aus der Ergebnis-Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 28. Spieltag  

Dortmund schießt sich aus der Ergebnis-Krise

02.04.2011, 17:25 Uhr | t-online.de

Dortmund schießt sich gegen Hannover aus der Ergebnis-Krise. Mario Götze (Mitte) und Mats Hummels jubeln über den Ausgleichstreffer. (Foto: Reuters)

Mario Götze (Mitte) und Mats Hummels jubeln über den Ausgleichstreffer. (Foto: Reuters)

Tabellenführer Borussia Dortmund hat am 28. Spieltag der Bundesliga seine Mini-Krise nach zwei sieglosen Begegnungen beendet. Der große Favorit auf den Titelgewinn schoss Champions-League-Kandidat Hannover 96 mit 4:1 aus dem Signal-Iduna-Park. Der Vorsprung des BVB auf Bayer Leverkusen beträgt weiterhin sieben Zähler. Denn die Werkself kehrte aus Kaiserslautern mit einem 1:0-Erfolg heim. Meister FC Bayern München bot gegen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach erschreckend wenig, gewann aber trotzdem mit 1:0.

Der glanzlose Sieg über das Schlusslicht hievt die Bayern auf den dritten Platz. Der ermöglicht es zu Beginn der kommenden Saison, über die Qualifikationsrunde das Mindestziel Champions League zu erreichen. Hannover hat seinen Rang durch die Niederlage in Dortmund abtreten müssen und liegt jetzt einen Punkt hinter dem Rekordmeister.

Remis in Mainz und Bremen

Mit fünf Punkten Rückstand auf Hannover folgt der FSV Mainz 05, der gegen den SC Freiburg daheim über ein 1:1 nicht hinauskam. Ebenfalls 1:1 hieß es im Abstiegsduell zwischen dem SV Werder Bremen und dem VfB Stuttgart. Die Platzherren schoben sich trotz des mageren Resultats am 1. FC Köln vorbei auf Platz 11 nach vorne, fünf Punkte vor dem Relegationsrang 16. Stuttgart hält als 15. den letzten Platz über der Abstiegszone.

Nullnummer in Hoffenheim

Das vermeintlich Topspiel zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem HSV hielt nicht, was es versprach. Die ereignisarme Partie endete nach 90 weitgehend trostlosen Minuten mit dem einzig logischen Ergebnis: 0:0. Die Hamburger bleiben Siebter, Hoffenheim befindet sich auf Rang neun im Niemandsland der Liga.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017