Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Behindertensport >

Behindertensport: Lewis Hamiltons Bruder - vom Rollstuhl ins Rennauto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lewis Hamiltons Bruder: Vom Rollstuhl ins Rennauto

05.04.2011, 12:21 Uhr | t-online.de, sid

Behindertensport: Lewis Hamiltons Bruder - vom Rollstuhl ins Rennauto. Nicolas Hamilton (r.) mit seinem berühmten Bruder. (Foto: imago)

Nicolas Hamilton (r.) mit seinem berühmten Bruder. (Foto: imago)

Er sitzt zwar seit seiner Geburt im Rollstuhl. Doch das hält Nicolas Hamilton nicht davon ab, Autorennen zu fahren. Das scheint in dieser Familie im Blut zu liegen. Nicolas ist der jüngere Bruder des Formel-1-Fahrers Lewis Hamilton. Um den ersten Auftritt seines Bruders live vor Ort mitzuerleben, flog der Formel-1-Star zwischen zwei Rennen extra um die halbe Welt.

Die 21.000 Flugkilometer störten Lewis Hamilton nicht im Geringsten. Doch als der Flieger nach England Verspätung hatte, wurde der frühere Formel-1-Weltmeister nervös wie sonst nur vor großen WM-Läufen. "Ich kann doch nicht das erste Rennen meines Bruder verpassen", sagte der 26-Jährige und schaute wieder und wieder auf die Uhr. Auf den letzten Drücker erreichte Hamilton die Rennstrecke im englischen Brands Hatch, und was er sah, bewegte ihn zutiefst. Sein Bruder saß nicht nur in einem Rennwagen, er nahm an einem richtigen Rennen teil.

Erste Versuche im Kart

Und dies, obwohl seine Karriere als Rennfahrer nach dem ersten Versuch eigentlich schon beendet war. Sieben Jahre alt war Nicolas, als er erstmals in ein Kart stieg. Doch die Lähmung der Beine war ein größeres Problem, als er es sich selbst eingestehen wollte. Der erste Ausflug endete mit einem schmerzhaften Unfall, und Nicolas brauchte acht weitere Jahre, um sich zu einem erneuten Versuch durchzuringen. Vor vier Jahren war das, und der sieben Jahre ältere Bruder war gerade auf dem Weg zum Superstar. Da siegte bei Nicolas der Ehrgeiz über die Angst. Er stieg wieder ins Kart mit dem verbissen Vorhaben, es sich, dem eigenen Körper und der ganzen Welt zu beweisen.

Platzierung steht nicht im Vordergrund

Bei seinen ersten beiden Rennen am Sonntag in Brands Hatch wurde der 19-Jährige jeweils Zwölfter und damit Letzter im britischen Renault-Clio-Cup. Doch der Abstand zur Spitze war erstaunlich gering. Ohnehin waren Zahlen und Platzierungen an diesem Tag absolut zweitrangig. "Ich bin unglaublich stolz auf meinen kleinen Bruder. Er hat sich das Herz aus der Seele gefahren", sagte Lewis: "Es war ein großartiger Tag. Dafür hat es sich ohne Frage gelohnt, so weit zu fliegen." Dabei klingt es zunächst wenig professionell, zwischen den ersten beiden Saisonrennen in Australien und Malaysia einen Zwischenstopp in Europa einzulegen. Doch für Lewis Hamilton war es Ehrensache, und sein Team McLaren wusste, dass es keinen Sinn haben würde, ihn von der Reise ans andere Ende der Welt abzuhalten.

Volle Unterstützung von der Familie

Denn die Hamilton-Brüder haben ein ganz besonders enges Verhältnis. Die Umstände sorgen dafür, dass sich die beiden gegenseitig als Vorbild sehen. Lewis nannte zum Beispiel nicht Ayrton Senna, als er nach seinem Idol gefragt wurde, nicht Michael Schumacher und auch nicht Nigel Mansell, sondern stets Nicolas. "Weil er meist so fröhlich ist und sich über meine Pokale freut." Dass er eine Inspiration für seinen Bruder sei, bedeute ihm viel, sagte der jüngere Hamilton im Gegenzug: "Aber ich schaue auch zu ihm auf." Nach seinem ersten eigenen Rennen freute sich der Teenager mit der Nummer 28 ausgelassen. "Ich habe jede Minute genossen", sagte er tief bewegt: "Ich habe das Auto vorher nur sechsmal getestet, und nun bin ich ein Rennen gefahren. Und es war toll, dass meine Familie da war, vor allem mein Bruder." Und Vater Anthony Hamilton platzte fast vor Stolz. "Noch vor vier Monaten hätte ich nie gedacht, dass Nic einmal alleine ein Rennen fahren wird", sagte er.

Behindertensport - News und Hintergründe

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal