Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Zusatzpower soll Vettel unschlagbar machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zusatzpower soll Vettel unschlagbar machen

07.04.2011, 07:54 Uhr | t-online.de, dpa, dpa, t-online.de

. 82 PS mehr an Bord - wer soll Vettel jetzt noch schlagen? (Foto: imago)

82 PS mehr an Bord - wer soll Vettel jetzt noch schlagen? (Foto: imago)

Das Auftaktrennen der Formel-1-Saison in Melbourne hat Sebastian Vettel nach Belieben dominiert. Nun könnte der 23-Jährige nahezu unschlagbar werden: Für das zweite Rennen am Wochenende in Malaysia bekommt der Weltmeister 82 PS mehr für seinen 750 PS starken Motor. Das sind über zehn Prozent an Zusatzpower (Verfolgen Sie am Freitag ab 4 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de das erste freie Training).

Möglich macht dies das Energierückgewinnungs-System KERS, auf das Red Bull in Australien entgegen der Konkurrenz noch freiwillig verzichtet hatte, weil es den Ingenieuren nicht zuverlässig genug erschien. Doch jetzt läuft KERS offenbar wie geschmiert. Per Knopfdruck kann Vettel für die Dauer von 6,7 Sekunden pro Runde die zusätzliche Leistung abrufen.

Highspeed-Strecke in Sepang

Formel 1 - Videos 
Mit KERS-Power überholen

F1-Weltmeister Sebastian Vettel erklärt KERS und den neuen Heckflügel‎. Video

Gerade bei Highspeed-Rennen bringt die Zusatzpower enorm viel, um die nötigen Sekunden herauszukitzeln. Und Malaysia ist so eine Strecke: Auf dem Kurs in Sepang gibt es zwei Geraden, jeweils 1000 Meter lang. Der Vorteil pro Runde soll bei etwa 0,5 Sekunden liegen.

Vettel: Müssen auf dem Boden bleiben

Vettel geht also als klarer Favorit in die Hitzeschlacht in Malaysia. Doch der bodenständige Hesse bleibt wie immer bescheiden. "Für das Wort Dominanz ist es noch zu früh. Wir müssen mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Es kann viel passieren."

Chaos wie 2009 droht

Vorsicht und etwas Skepsis sind angesichts der unkalkulierbaren, subtropischen Wetterverhältnisse in Malaysia durchaus angebracht. Für den Rennsonntag sind Gewitter prognostiziert, so dass im Extremfall ein ähnliches Chaos wie 2009 drohen könnte. Damals musste der Grand Prix nach Wolkenbrüchen in der 31. von 56 Runden abgebrochen werden, weil die Piloten auf der völlig überfluteten Strecke praktisch im Blindflug unterwegs waren.

Kampfansage von Webber

Doch nicht nur das Wetter könnte Vettel einen Strich durch die Rechnung machen, auch Teamrivale Mark Webber sitzt dem Heppenheimer im Nacken. Der Australier war ausgerechnet bei seinem Heimrennen als Fünfter mit Riesenabstand vom Deutschen deklassiert worden und kündigte einen Konter an: "Ich will in Malaysia auf jeden Fall etwas vom Champagner kosten und auf das Podium fahren", sagte er, wohl wissend, dass er nun auch 82 zusätzliche PS an Bord hat.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal