Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Doping: B-Probe von Radprofi Sinkewitz ebenfalls positiv

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sinkewitz droht Karriere-Aus

08.04.2011, 09:07 Uhr | dpa

Doping: B-Probe von Radprofi Sinkewitz ebenfalls positiv. Radprofi Patrik Sinkewitz vom italienischen Team Farnese Vini. (Foto: imago)

Radprofi Patrik Sinkewitz vom italienischen Team Farnese Vini. (Foto: imago)

Es wird eng: Der deutsche Radprofi Patrik Sinkewitz steht vor dem Karriereende. Auch die von ihm beantragte B-Probe zu seinem positiven Dopingtest auf das Wachstumshormon HGH ist positiv ausgefallen. "Es ist leider so, und ich weiß, dass mir keiner glaubt", bestätigte Sinkewitz der "Süddeutschen Zeitung". Auch die "Fuldaer Zeitung" hatte zuvor über die positive B-Probe berichtet.

2007 war der 30-jährige ehemalige T-Mobile-Profi bereits wegen Testosteron-Dopings gesperrt worden. Damals stellte er sich als Kronzeuge zur Verfügung, was seine Sperre um die Hälfte auf ein Jahr reduzierte. Als Wiederholungstäter droht Sinkewitz jetzt eine lebenslange Sperre.

Sinkewitz beteuert nach wie vor seine Unschuld

Sein italienisches Team Farnese Vini hatte ihn bereits nach Bekanntwerden der positiven A-Probe suspendiert, die ihm am 27. Februar beim Grand Prix Lugano vor dem Start entnommen worden war. In seinem neuen Dopingfall beteuert er bislang seine Unschuld. Zuletzt teilte er auf seiner Interseite mit, entgegen der Angaben des Weltverbandes UCI sei keine "Substanz" gefunden worden, sondern "ein Blutwert, der mir zur Last gelegt wird." Der HGH-Test erfasst über ein indirektes Verfahren Werte von Substanzen, die nach Einnahme des Hormons gebildet werden.

NADA entscheidet über "Fall Sinkewitz"

Nach der Vereinbarung vom Jahresbeginn mit dem BDR wird sich die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA um den Fall und die mögliche Bestrafung kümmern. "Wir warten jetzt auf detailliertere Angaben der UCI und werden dann das weitere Verfahren mit der NADA abstimmen", sagte BDR-Generalsekretär Martin Wolf.

Nach Bekanntwerden der positiven A-Probe am 18. März hatte die NADA ihre Zuständigkeit im "Fall Sinkewitz" bestätigt. Ein Zeitrahmen für die mögliche Urteilsfindung wurde nicht genannt. Der Gewinner der Deutschland-Tour von 2004 ist der erste auf HGH überführte Radprofi. Der erste mit dem Wachstumshormon überführte Sportler war im Vorjahr ein britischer Rugbyspieler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal