Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel nimmt die Pole Position ins Visier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abschlusstraining: Kein Weg vorbei am Weltmeister

16.04.2011, 04:51 Uhr | t-online.de/ngo, t-online.de

Sebastian Vettel nimmt die Pole Position ins Visier. Michael Schumacher im Mercedes GP (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Michael Schumacher im Mercedes GP (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Sebastian Vettel will die dritte Pole Position im dritten Rennen der Formel-1-Saison 2011. Das ist die Quintessenz aus dem Abschlusstraining zum Großen Preis von China. Der amtierende Weltmeister drehte im Red Bull in 1:34,968 Minuten die bislang schnellste Runde des Wochenendes und bestätigte damit seinen Favoritenstatus.

Die Qualifikation verspricht spannend zu werden, denn hinter Vettel ging es eng zu. McLaren-Mercedes, Mercedes GP und Ferrari kämpfen dort um die Plätze.

Licht und Schatten bei Red Bull Racing

Schon am Trainingsfreitag gab der Weltmeister in Shanghai die Richtung vor. Vettel erzielte in beiden Durchgängen die Bestzeit, im ersten Training deklassierte er die Konkurrenz förmlich. Im Abschlusstraining vor dem Qualifying knüpfte er nahtlos an seine Leistung an. Schnell setzte sich Vettel an die Spitze des Feldes - und war dort auch am Ende der Session zu finden.

Bei Mark Webber lief es derweil nicht wirklich rund. Vettels australischer Teamkollege fuhr erst nach 30 Minuten zum ersten Mal auf die Strecke - um nach nur einem Umlauf wieder an die Box zurückzukommen. Am rechten Vorderrad gab es ein Problem, welches die Mechaniker zu beheben versuchten. Zwar brachten sie Webber noch einmal auf die Piste, mehr als Platz 15 war für ihn aber nicht drin.

Starker Aufwärtstrend bei Mercedes GP

Gut aufgelegt präsentierten sich wie schon am Vortag Schumacher und Rosberg (beide Mercedes GP). Nach der enttäuschenden Performance in den ersten beiden Rennen hatten viele die beiden bereits abgeschrieben. Doch in Shanghai scheint das Team einige bedeutende Verbesserungen gemacht zu haben. So konnte sich Rosberg zwischenzeitlich sogar vor Vettel auf Rang eins positionieren.

Das Training beendete Rosberg auf Rang vier, Schumacher landete auf Platz neun. Die beiden McLaren-Piloten Button und Hamilton belegten die Plätze zwei und drei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017