Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Webber stichelt gegen Vettel: "Guter Tag für den Rennsport"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Webber stichelt: "Guter Tag für den Rennsport"

19.04.2011, 07:53 Uhr | t-online.de, t-online.de

Webber stichelt gegen Vettel: "Guter Tag für den Rennsport". Sind nicht gut aufeinander zu sprechen: Vettel und Webber (Foto: dpa)

Sind nicht gut aufeinander zu sprechen: Vettel und Webber (Foto: dpa)

Sebastian Vettel und Mark Webber werden sicher nicht mehr die besten Freunde - im Gegenteil. Der Kampf der beiden Red-Bull-Teamrivalen geht auch abseits der Strecke weiter. "Es ist gut, dass ihn jemand gestoppt hat", stichelte Webber nach dem Ende der Siegesserie von Vettel beim Großen Preis von China in Shanghai. "Sport.de" zitiert den Australier mit den Worten: "Das war ein guter Tag für den Rennsport."

Zwar bedauerte Webber, dass McLaren-Mercedes gewonnen hatte. Aber: "Wir alle dürfen Seb nicht zu weit davonziehen lassen", sagte der 34-Jährige, der von Startplatz 18 noch auf Rang drei gerast war. Vettel hatte nach der Poleposition im Qualifying den Sieg Lewis Hamilton überlassen müssen.

Frust sitzt tief

Der Streit zwischen Vettel und Webber war im vergangenen Jahr in Istanbul eskaliert, als beide in Führung liegend kollidierten. Vor allem bei Webber sitzt der Frust seither tief, weil er sich ständig benachteiligt fühlt. Es ist auch kein Geheimnis, dass Vettel der Liebling der Red-Bull-Bosse ist und als heimliche Nummer eins gilt. Seit Webbers Sieg in Monaco im Mai 2010 war der Deutsche aus eigener Kraft auch immer schneller unterwegs als sein Konkurrent.

Formel 1 - Videos 
Vollgas auf der Strecke in Shanghai

Drehen Sie mit Vettel und Webber eine Runde im Simulator. Video

Vettel bleibt ganz cool

Vettel reagierte auf die jüngsten Sticheleien gelassen, konzentriert sich nach den technischen Problemen an seinem Auto und einer verpatzten Strategie in China ganz auf die kommenden Aufgaben. "Wir wissen, dass wir in vielerlei Hinsicht besser werden müssen und wissen auch wie", sagte der 23-Jährige. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht neuen Ärger mit Webber gibt: Das nächste Rennen findet in Istanbul statt…

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal