Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bayern München patzt in Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München  

Bayern München patzt in Frankfurt

23.04.2011, 17:20 Uhr | dpa

. Frankfurts Halil Altintop (re.) wird von Anatoliy Tymoshchuk unter Druck gesetzt. (Foto: Reuters)

Frankfurts Halil Altintop (re.) wird von Anatoliy Tymoshchuk unter Druck gesetzt. (Foto: Reuters)

Böse Oster-Überraschung für den FC Bayern München: Der deutsche Rekordmeister droht nach einem am Ende glücklichen 1:1 (0:0) bei Eintracht Frankfurt den Einzug in die Champions League zu verpassen. Durch das unerwartete Remis fielen die Bayern drei Spieltage vor Saisonende der Bundesliga mit 56 Punkten hinter Hannover 96 (57) auf den vierten Tabellenplatz zurück.

Vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank-Arena bewahrte Mario Gomez die Bayern mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 89. Minute vor einer Niederlage. Sebastian Rode (53.) hatte die Hessen in Führung gebracht.


Bayern beginnen mit Sturmlauf

Die Bayern agierten vom Anpfiff weg feldüberlegen, ohne dabei zu glänzen. Bereits in der fünften Minute brannte es lichterloh im Frankfurter Strafraum, als Franck Ribery frei vor Ralf Fährmann auftauchte, den Eintracht-Torwart aus Nahdistanz aber nicht überwinden konnte. Nur 120 Sekunden später rettete Ricardo Clark nach einem Querpass von Miroslav Klose vor dem einschussbereiten Gomez.

Die Hausherren, die vor dem Spiel mit Innenverteidiger Maik Franz (Mittelfußbruch) und Mittelfeldspieler Sonny Kittel (Kreuzbandriss) zwei weitere langfristige Ausfälle zu beklagen hatten, suchten nur vereinzelt ihr Heil in der Offensive. Halil Altintop (22.) setzte einen ersten Versuch aus 15 Metern weit über das Tor, Theofanis Gekas verfehlte das Ziel fünf Minuten später schon etwas knapper.

Gomez verpasst aus acht Metern

Die Bayern blieben zwar Chef im Ring, doch in der Offensive zeigte der Rekordmeister wenig Konstruktives. Lediglich Thomas Müller machte auf der rechten Seite mächtig Betrieb und war von Gegenspieler Benjamin Köhler kaum zu stoppen. Ansonsten herrschte beim Favoriten viel Leerlauf.

Dennoch bot sich Gomez kurz nach Wiederanpfiff die große Chance zur Führung, doch der Top-Torjäger der Bundesliga scheiterte aus acht Metern am glänzend reagierenden Fährmann. Dies sollte sich umgehend rächen, denn die couragierten Frankfurter schlugen wenig später eiskalt zu. Nach einem Freistoß von Köhler stand Rode im Strafraum mutterseelenallein und drosch den Ball mit einem unhaltbaren Flachschuss ins Netz.

Gekas lässt zwei Riesenchancen aus

Der Rückstand schreckte die Bayern auf. Fast wütend stürmte der seit langem entthronte Titelverteidiger gegen die drohende Niederlage an, fand gegen die kompakte Abwehr der Hessen jedoch weiterhin kaum geeignete Mittel. Bei einem Schuss von Müller (61.) aus spitzem Winkel war Fährmann einmal mehr auf dem Posten, auch ein Fernschuss von Ribery (77.) stellte den 22-Jährigen vor keine unlösbaren Probleme.

Auf der Gegenseite verpasste Gekas zweimal die vorzeitige Entscheidung. Erst köpfte er den Ball aus fünf Metern über die Latte, dann schoss er den Ball aus drei Metern am leeren Tor vorbei. In der Schlussphase belagerten die Gäste das Frankfurter Tor. Zunächst scheiterte Gomez an Fährmann, dann sicherte der Stürmer den Münchnern vom Punkt zumindest das Unentschieden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal