Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bahrain-Rennen soll "in naher Zukunft" stattfinden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bahrain-Rennen soll "in naher Zukunft" stattfinden

01.05.2011, 12:43 Uhr | dpa, sid

Bahrain-Rennen soll "in naher Zukunft" stattfinden. Vettel und Co. sollen noch in dieser Saison ihre Runden in Bahrain drehen. (Foto: imago)

Vettel und Co. sollen noch in dieser Saison ihre Runden in Bahrain drehen. (Foto: imago)

Das von Unruhen geschüttelte Königreich Bahrain hofft weiter auf eine Rückkehr der Formel 1. Die Situation im Land habe sich in eine positive Richtung entwickelt, erklärte Streckenchef Zayed Rashid Alzayani in einer Pressemitteilung: "Und wir erwarten, die Teams, Fahrer und alle an der Formel 1 Beteiligten in sehr naher Zukunft wieder in Bahrain begrüßen zu können."

Der Automobil-Weltverband FIA hatte Bahrain eine Frist bis zum 1. Mai gesetzt, um zu erklären, ob eine sichere Austragung des Rennens möglich sei. Wegen der schweren Ausschreitungen im Land mit mehreren Toten war der für den 13. März als Saisonauftakt vorgesehene Große Preis von Bahrain abgesagt worden.

Ecclestone: Mehr Zeit für Bahrain

Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone, der in der Pressemitteilung Bahrains Bekenntnis zur Königsklasse hervorhob, hatte bereits zuvor mehr Zeit für das Königreich im Persischen Golf eingefordert. Er würde eine Entscheidung über einen möglichen Nachholtermin gerne erst im Juni treffen, hatte der Brite erklärt. Allerdings müsse Bahrain "natürlich seine nationalen Angelegenheiten regeln", sagte er nun.

Formel 1 - Video 
"Vollgas in blinde Kurve"

Sebastian Vettel und Mark Webber stellen die Grand-Prix-Strecke in Istanbul vor. Video

Friedlicher Ablauf des Rennens Voraussetzung

In Bahrain rief jüngst die Entscheidung eines Militärgerichts, das vier Regimegegner wegen der Tötung von zwei Polizisten bei den Unruhen im März zum Tode verurteilte, internationale Kritik hervor. "Wir werden dort dieses Jahr fahren, wenn die Entscheidungsträger vor Ort einen friedlichen und ruhigen Ablauf des Rennens garantieren können", betonte Ecclestone in der Zeitung "Die Welt".

Drei Rennen in drei Wochen?

Sollte sich die Lage in Bahrain, wo Oppositionelle gegen die Regierung und die Königsfamilie kämpfen, entspannen, gäbe es eigentlich nur gegen Ende der Saison rund um das Rennen in Abu Dhabi (13. November) mögliche Ersatztermine. Dann könnte es aber zu drei Rennen innerhalb von drei Wochen kommen. Zuletzt gab es auch Spekulationen, dass Bahrain den Abu-Dhabi-Termin übernehmen könnte und das Rennen dort dann erst im Dezember stattfinden würde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal