Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Behindertensport >

Paralympicssieger Teuber bezwingt 3000er

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paralympics-Sieger Teuber bezwingt 3000er

11.05.2011, 08:23 Uhr | t-online.de, t-online.de

Paralympicssieger Teuber bezwingt 3000er. Michael Teuber glücklich am Ziel auf 3720 Metern. (Foto: Michael Teuber)

Michael Teuber glücklich am Ziel auf 3720 Metern. (Foto: Michael Teuber)

Bei einem Unfall im Jahr 1987 zog sich Michael Teuber Brüche des zweiten und dritten Lendenwirbels zu, die Prognose der Ärzte lautete: Rollstuhl. Doch jetzt hat der inkomplett querschnittsgelähmte Teuber wieder geschafft, womit damals kaum jemand gerechnet hätte. Der mehrfache Paralympicssieger im Radfahren bezwang im Trainingslager auf Teneriffa zum zweiten Mal den mit fast 4000 Metern höchsten Berg Spaniens. Mit dem Fahrrad und zu Fuß legte Teuber, der unterhalb der Knie komplett gelähmt ist und seine Fußgelenke mit Hilfe von speziellen Schienen stabilisiert, die Strecke in knapp acht Stunden zurück.

Die Vorzeichen standen schlecht für Teubers Plan, während seines zweiwöchigen Trainingsaufenthalts auf der Kanareninsel Teneriffa den "El Teide" erneut zu bezwingen. Aus seinem letzten Trainingslager auf Mallorca hatte der Rad-Rennfahrer eine schwere Erkältung mitgebracht, musste den Start der Straßensaison verschieben und das Training einstellen. Nach überstandener Erkältung stieg der Paralympicssieger auf Teneriffa wieder ins Training ein und wagte am Ende des Trainingslagers die Non-Stop Bezwingung des "El Teide", des mit 3720 Metern höchsten Berg Spaniens.

Früh am Morgen ging es los

Der gehandicapte Extremsportler startete, wie bei seiner Benefiz-Aktion für die Sporthilfe im Jahr 2008, bei Sonnenaufgang am Strand des Fischer- und Surferstädchens El Medano in Richtung Gipfel. In fast vier Stunden und über 50 Kilometer Auffahrt mit dem Rad überwand er die ersten 2500 Höhenmeter bis zum Einstieg in den zum Gipfel führenden Geröllpfad. Ab da musste das Rad gegen Bergstiefel getauscht werden. Es folgte der Aufstieg über weitere 1500 Höhenmeter durch das Lavageröll und die Schneefelder der steilen Westflanke des Vulkankegels. Die oberste Passage war für Seilbahntouristen sogar wegen der Schneelage gesperrt, aber Teuber konnte mit alpiner Ausrüstung und Besteigungsgenehmigung seinen Aufstieg fortsetzten. Nach knapp acht Stunden hatte Outdoor-Spezialist es wieder geschafft und stand am vereisten Gipfel des dritthöchsten Inselvulkans der Erde, fast 4000 Meter über seinem Startpunkt am Atlantik.

Aufstiegszeit um zwei Stunden verbessert

Teuber ist nach seiner erfolgreichen Besteigung vollkommen begeistert: "Es ist die seltene geologische Situation eines sehr hohen Inselvulkans, die einen so extrem langen Aufstieg ermöglicht. Es war wieder ein fantastisches Erlebnis, diesen Bergriesen aus eigener Kraft zu bezwingen, aber es war für diese Jahreszeit sehr kalt und es lag viel Schnee auf der Nordseite, so dass die Aktion an meinem Limit war. Dennoch habe ich meine Aufstiegszeit von 2008, als ich die Aktion trotz gebrochenen Schlüsselbeins wegen der Spendengelder für die Sporthilfe durchzog, um zwei Stunden verbessert. Damals war es ein reiner Kampf des Willens gegen die Schmerzen, diesmal konnte ich mein sportliches Potenzial besser ausreizen."

Nach seiner Rückkehr aus Teneriffa wird Teuber am kommenden Wochenende mit der Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften der Amateure in die Rennsaison einsteigen.

Behindertensport - News und Hintergründe

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal