Sie sind hier: Home > Sport >

Disco-Zoff: Sutil dementiert "Schlägerei"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sutil entschuldigt sich für Zwischenfall in Diskothek

11.05.2011, 18:06 Uhr | sid, Motorsport-Total.com

Disco-Zoff: Sutil dementiert "Schlägerei". Adrian Sutil (li.) möchte den Zwischenfall mit Lotus-Renault-Geschäftsführer Eric Lux auf privatem Wege klären. (Montage: t-online.de)

Adrian Sutil (li.) möchte den Zwischenfall mit Lotus-Renault-Geschäftsführer Eric Lux auf privatem Wege klären. (Montage: t-online.de)

Ein unglücklicher Zwischenfall hat Formel-1-Rennfahrer Adrian Sutil offenbar in Bedrängnis gebracht. Der Force-India-Pilot soll nach dem Großen Preis von China vor gut drei Wochen in einer Diskothek in Shanghai eine Person verletzt haben.

"Bei dieser Veranstaltung, die ich als Privatperson besucht habe, kam es zu einer sehr unglücklichen Aktion von mir, bei der ich eine andere Person vollkommen unabsichtlich verletzt habe", teilte Sutil in einer offiziellen Stellungnahme mit. "Ich bedauere den Vorfall sehr und habe mich entsprechend entschuldigt."

Sutil verletzt Lotus-Renault-Geschäftsführer Lux

Bei der verletzten Person soll es sich nach Medienberichten um Lotus-Renault-Geschäftsführer Eric Lux handeln. Nach Informationen von "bild.de" sollen Sutil und Lux in einem Shanghaier Klub aneinandergeraten sein. Sutil soll Lux mit einem Glas am Hals verletzt haben. Laut "422race.com" soll sich der Zwischenfall zu später Stunde im VIP-Bereich des M1NT-Club in der chinesischen Metropole zugetragen haben, wo neben Adrian Sutil angeblich auch sein Kumpel Lewis Hamilton anwesend war.

Lux verließ zu später Stunde blutüberströmt den Raum, beim Grand Prix der Türkei wies er laut dem Internetportal Narben am Hals auf, die von dem Ereignis in Shanghai stammen. Ein Renault-Sprecher bestätigte in Istanbul, "dass es am Sonntag nach dem China-Grand-Prix einen Zwischenfall gab, an dem Eric Lux von Genii-Capital beteiligt war. Renault ist aber nicht in der Lage, dies zu kommentieren, da es sich um eine private Angelegenheit zwischen Eric und der anderen Person handelt."

Sutil hält sich bedeckt

Da es sich um einen privaten Vorfall handele, der nicht im direkten Zusammenhang mit der Formel 1 stehe, wollte sich Sutil zur Sache nicht weiter äußern. Gerüchte, wonach es eine Schlägerei gegeben haben soll, wies der 28-Jährige allerdings zurück.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017