Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Schwere Unfälle überschatten Vettel-Pole in Monaco

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettels Pole Position wird in Monaco zur Nebensache

28.05.2011, 13:24 Uhr | t-online.de / ngo, t-online.de, sid

Formel 1: Schwere Unfälle überschatten Vettel-Pole in Monaco. Schwerer Unfall im Qualifying: Sergio Perez (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Schwerer Unfall im Qualifying: Sergio Perez (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Die Fans an der Strecke hatten sich auf ein spannendes Qualifying zum Großen Preis von Monaco gefreut. Am Ende hielten sie aber den Atem an und beteten für die Gesundheit von Sergio Perez. Der Mexikaner war am Ende des legendären Tunnels schwer verunglückt und musste mit einem Krankenwagen von der Strecke transportiert werden. Die Ärzte im Krankenhaus Princesse Grace stellten bei einer ersten Diagnose eine Gehirnerschütterung, aber keine Knochenbrüche fest. Trotzdem aber ist es zu risikoreich, den 21-Jährigen im Rennen starten zu lassen. Er wird die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen. An gleicher Stelle wie Perez hatte es schon Nico Rosberg im freien Training am Morgen erwischt.

Formel 1 - Video 
Perez-Crash: "Ein richtig heftiger Einschlag"

Monaco: Danner und Wasser analysieren das Qualifying. Video

Sebastian Vettels vierte Pole Position im sechsten Rennen des Jahres spielte da nur noch eine kleine Nebenrolle. Neben dem Weltmeister startet Jenson Button ins Rennen, Michael Schumacher belegte einen starken fünften Platz. Verfolgen Sie das Rennen in Monaco morgen ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Schwere Unfälle am Ende des Tunnels

Für Nico Rosberg war die Teilnahme am Qualifying zu Beginn des dritten freien Trainings schon so gut wie gelaufen. Der Mercedes-Pilot verlor ausgangs des Tunnels die Kontrolle über seinen Boliden und krachte in die Leitplanken. Nur ganz knapp entging Rosberg dabei einem verheerenden Unfall. Er schrammt um Zentimeter an einem Frontalaufprall vorbei, exakt an der Stelle, an der 1994 der Österreicher Karl Wendlinger verunglückt war und danach mehrere Wochen im Koma gelegen hatte.

Im finalen Durchgang des Qualifyings erwischte es dann Sergio Perez an eben dieser Stelle. Der Mexikaner verlor wie schon Rosberg zuvor am Ende des Tunnels die Kontrolle, krachte allerdings seitlich und nahezu ungebremst in die harte Streckenbegrenzung. Die Qualifikation wurde unterbrochen, das Medical Car sowie ein Krankenwagen kamen sofort auf die Strecke. Perez war nach dem Crash bei Bewusstsein, ehe er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Von dort gab es dann vorsichtige Entwarnung: Perez gehe es soweit gut, klage aber über Kopfschmerzen. Ob er am Grand Prix teilnehmen wird, muss sich aber noch zeigen.

Spannender Vierkampf an der Spitze

Rosbergs Team hatte nach dem Trainings-Unfall alle Hände voll zu tun, das Auto fürs Qualifying herzurichten. Doch tatsächlich, Rosberg konnte teilnehmen, fuhr gut zehn Minuten nach Start des ersten Durchgangs auf die Strecke. Dort hatte sich bereits ein Vierkampf um die Bestzeit entwickelt. Jenson Button, Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Fernando Alonso hatten die Spitze fest angepeilt, unterboten sich gegenseitig mit nahezu jedem Umlauf. Rosberg mischte sich zwar noch zwischen das Quartett, die schnellste Runde drehte am Ende aber Hamilton.

Beide Hispania-Piloten ließen das Qualifying aufgrund technischer Probleme an der Hinterradaufhängung verstreichen, ohne eine einzige Runde gedreht zu haben. Ebenfalls den Sprung ins zweite Drittel der Qualifikation verpassten Jerome D'Ambrosio, Timo Glock, Heikki Kovalainen, Jaime Alguersuari und Jarno Trulli.

Formel 1 - Videos 
Eine Runde mit den Red-Bull-Stars in Monaco

Vettel und Webber geben einen Renn-Vorgeschmack. Video

Starke Rookies, Heidfeld und Sutil raus

Der zweite Teil des Qualifyings wurde zur Bühne für gleich zwei Formel-1-Neulinge. Sergio Perez (Sauber, Platz neun) und Pastor Maldonado (Williams, Platz zehn) schafften den Sprung in die Top Ten. An der Spitze des Zeitentableaus zeichnete sich ein bekanntes Bild: Hamilton vor Vettel, Button und Alonso.

Für das Renault-Duo Nick Heidfeld und Vitaly Petrov war die Maldonado-Hürde zu hoch. Die beiden schieden nach dem zweiten Qualifying-Durchgang aus. Auch Adrian Sutil blieb auf der Strecke,

Vettel lässt der Konkurrenz keine Chance

Im Schatten des schweren Unfalls von Perez ließ dann Vettel seinen Boliden richtig fliegen. Gleich mit seiner ersten gezeiteten Runde setzte er die Konkurrenz ordentlich unter Druck. Seine Marke von 1:13,556 Minuten war die bis dato schnellste des Wochenendes. Die Konkurrenz kam dieser Zeit nicht nahe, Button hatte als Zweiter am Ende einen Rückstand von über vier Zehntelsekunden.

Schumacher beendete das Qualifying auf Rang fünf, Rosberg wurde Achter. Trotzdem startet der Verunfallte von Position sieben ins Rennen. Denn Hamilton wurde wegen Abkürzens in der Schikane die schnellste Runde annulliert. Der 26-Jährige rutscht dadurch vom siebten auf den neunten Startplatz zurück.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal