Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Lewis Hamilton entgeht einer langen Sperre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Todt: Der Fall Hamilton ist erledigt

09.06.2011, 14:52 Uhr | dpa

Lewis Hamilton entgeht einer langen Sperre. Lewis Hamilton beim Grand Prix in Monaco. (Foto: imago)

Lewis Hamilton beim Grand Prix in Monaco. (Foto: imago)

Für Lewis Hamilton hätte die Formel-1-Saison und damit der Kampf um den WM-Titel mit Sebastian Vettel schon gelaufen sein können. Nachdem der britische McLaren-Pilot in Monaco durch einen fehlgeschlagenen Witz mit rassistischen Anspielungen für Aufsehen gesorgt hatte, drohte Hamilton eine Sperre von bis zu sechs Rennen. Das erklärte nun der Präsident des Internationalen Automobilverbandes FIA, Jean Todt, in der Zeitung "The Times".

Neben der Entschuldigung bei den Rennkommissaren und Rennrivalen, die der Brite mit harschen Worten angegangen hatte, schrieb Hamilton dem FIA-Chef auch noch einen Brief. Die Kommentare des Weltmeisters von 2008 seien inakzeptabel gewesen, befand Todt. Die Sache sei aber erledigt.

Mit einem Scherz gescheitert

Hamilton hatte die Strafen nach seinem rüpelhaft-rasanten Auftritt in Monte Carlo als üblen Witz bezeichnet. Zudem hatte der 26-Jährige auf die Frage, warum er oft Gast bei den Stewards sei, laut BBC geantwortet: "Vielleicht liegt es daran, dass ich schwarz bin?" Er habe lustig sein wollen, "aber es war nicht lustig", stellte der Brite anschließend fest.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal