Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Weltmeister Vettel landet im ersten Kanada-Training in der Mauer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Kanada - Freitags-Training  

Vettel trägt sich in die "Wall of Champions" ein

10.06.2011, 21:35 Uhr | t-online.de, t-online.de, dpa

Weltmeister Vettel landet im ersten Kanada-Training in der Mauer. Am Haken: Sebastian Vettels Red Bull ist nach dem Mauer-Einschlag rechts schwer beschädigt. (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Am Haken: Sebastian Vettels Red Bull ist nach dem Mauer-Einschlag rechts schwer beschädigt. (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Im ersten freien Training zum Großen Preis von Kanada landete Weltmeister Sebastian Vettel auf dem Circuit Gilles Villeneuve mit seinem Red Bull standesgemäß in der "Wall of Champions". Die ist benannt nach Damon Hill, Michael Schumacher und Gilles-Sohn Jacques Villeneuve. Alle drei Weltmeister küssten 1999 diesen Abschnitt der Streckenbegrenzung, an dem jetzt auch Vettel seine Markierung hinterließ. Die Tagesbestzeit holte sich in 1:15,107 Minuten Fernando Alonso im Ferrari. Vettel kam in diesem zweiten freien Training in 1:15,467 Minuten auf Rang zwei.

Das erste Training hatte für Mercedes GP Nico Rosberg in der drittbesten Zeit des Tages (1:15,591 Minuten) vor Alonso gewonnen. Auf Rang drei komplettierte Michael Schumacher, mit sieben Siegen Rekordgewinner auf der Ile Notre-Dame, das gute Vormittagsergebnis der Silberpfeile. Hinter Schumi war sein früherer Ferrari-Lehrling Felipe Massa gelandet. Im zweiten Durchgang blieben Rosberg und Rekord-Weltmeister Schumacher nur die Ränge 19 und 20. "Das war ein erkenntnisreicher Auftakt, und wir sind am Nachmittag im Renntrimm gut unterwegs gewesen", erklärte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug die Trainings-Taktik des Teams.

Sutil, Kobayashi und D'Ambrosio schießen sich heraus

Was dem ersten Umlauf - von Vettels Abflug nach nur sieben Fahrminuten abgesehen - an Hektik und Chaos fehlte, lieferte der zweite zuhauf. 38 Minuten vor Ende der zweiten Session gab es eine Gelbphase wegen Adrian Sutil. Ausgangs der Casino-Kurve lenkte der Force-India-Pilot sein linkes Vorderrad gegen die Mauer. Die Aufhängung war hin. Ein Weiterfahren war nicht mehr möglich.

Formel-1-Videos 
Sebastian Vettel legt die perfekte Runde hin

Der Red-Bull-Pilot erklärt den Circuit Gilles Villeneuve. Video

Noch ärger traf es sechs Minuten später Kamui Kobayashi. Der Japaner jagte nach rechts von der Strecke, holperte über die Curbs und gegen die Mauer. Der Unfall wirkte wie eine Kopie jenes von Vettel - allerdings ohne die an der "Wall of Champions" vorhandene Polsterung. Vettel hatte wegen dieses Aufprallschutzes das Feld der Kollegen "nur" sechs Minuten blockiert... Kobayashi sorgte für eine neunminütige Unterbrechung - und für das Ende seines Arbeitstages.

Und dann waren sie gerade wieder etwas mehr als zwei Minuten freigelassen, als Jerome D'Ambrosios Marussia Virgin die Mauer an der Kobayashi-Stelle heftig touchierte und seinen Frontflügel auf eine Soloreise entließ. Wieder Rote Flagge.

Hamilton schleicht mit Plattfuß nach Hause

Damit noch nicht genug: 16:45 Minuten vor Schluss des Trainings-Freitags humpelte Vorjahressieger Lewis Hamilton mit einem Plattfuß in seine McLaren-Mercedes-Garage. Hinten rechts war der Reifen kaputt. Hamilton, hinter D'Ambrosio unterwegs, hatte sich am weiträumig verteilten Schrott des Virgin offensichtlich seinen Gummi beschädigt. In 1:15,977 Minuten, die er vorher abgeliefert hatte, blieb der Weltmeister von 2008 in der Tageswertung aber immerhin Rang fünf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal