Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Lewis Hamilton - Geheimtreffen mit Red Bull

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lewis Hamilton - Geheimtreffen mit Red Bull

14.06.2011, 07:31 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Lewis Hamilton - Geheimtreffen mit Red Bull. Lewis Hamilton flirtet offenbar mit Red Bull (Foto: imago)

Lewis Hamilton flirtet offenbar mit Red Bull (Foto: imago)

Was läuft da zwischen Lewis Hamilton und Red Bull? Wie "motorsport-total.com" berichtet, hat sich der McLaren-Pilot mit "Bullen"-Teamchef Cristian Horner am Rande des Großen Preises von Kanada in Montreal getroffen. Das Gespräch soll 15 Minuten gedauert haben und "rein gesellig" gewesen sein, was allerdings schwer vorstellbar ist.

Fakt ist: Hamiltons Vertrag läuft Ende 2012 aus und Red Bull sucht einen Nachfolger für Mark Webber. Der Australier will zwar noch eine Saison dranhängen, würde aber im nächsten Jahr auf alle Fälle seine Karriere beenden.

Manager soll lukrativen Vertrag an Land ziehen

Dazu passt, dass Hamilton seit einiger Zeit mit Simon Fuller, der sich unter anderem auch um die Belange von Superstar David Beckham kümmert, einen neuen Manager hat, der für ihn einen lukrativen Deal in einem möglichst konkurrenzfähigen Team aushandeln soll.

Formel 1 - Video 
"Eines der spektakulärsten Rennen aller Zeiten"

Danner und Wasser analysieren den Grand Prix von Kanada. Video

Ferrari kein Thema

Hamilton hat zwar immer betont, dass er bei McLaren bleiben will ("Ich fühle mich sehr wohl im Team"), aber seine derzeitige Durststrecke könnte ihn dazu verleiten, andere Möglichkeiten ernsthaft zu sondieren. Dabei kommt Ferrari nicht in Betracht, weil dort mit Fernando Alonso sein Erzrivale aus gemeinsamen McLaren-Zeiten langfristig unter Vertrag steht.

Lauda: "Der ist komplett wahnsinnig"

Allerdings muss Hamilton aufpassen, dass er sein Image und seinen Ruf als exzellenter Rennfahrer nicht auf Spiel setzt. Zurzeit macht er auf der Rennstrecke eher als Rambo Schlagzeilen. In Monaco pflügte der Brite ohne Rücksicht auf seine Kollegen durchs Feld. Und in Kanada kollidierte er nach einem Fahrfehler mit Webber und schoss danach fast noch seinen Teamkollegen und späteren Sieger Jenson Button ab. Dafür musste Hamilton herbe Kritik einstecken: "Der ist komplett wahnsinnig", urteilte Niki Lauda.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal