Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beachvolleyball-WM: Brink und Reckermann in nächster Runde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erfolgsduo steht in der K.-o.-Runde

16.06.2011, 20:55 Uhr | sid, dpa

Beachvolleyball-WM: Brink und Reckermann in nächster Runde. Das deutsche Duo, Julius Brink (re.) und Jonas Reckermann, steht in der zweiten WM-Runde. (Foto: imago)

Das deutsche Duo, Julius Brink (re.) und Jonas Reckermann, steht in der zweiten WM-Runde. (Foto: imago)

Geschafft: Auf ihrem Weg zur Titelverteidigung haben es Julius Brink und Jonas Reckermann den deutschen Frauen nachgemacht und bei der Beachvolleyball-WM den Sprung in die nächste Runde geschafft. Das Erfolgsduo zog in Rom mit dem deutlichen 2:0 (21:17, 21:13) gegen die Schweizer Patrick Heuscher/Jefferson Bellaguarda vorzeitig in die K.-o.-Runde ein und darf weiter von der Titelverteidigung träumen. Im Feld der besten 32 stehen mit Sara Goller/Laura Ludwig, Katrin Holtwick/Ilka Semmler und Jana Köhler/Julia Sude auch bereits drei deutsche Frauen-Teams.

Einen Tag nach ihrem 2:0 (21:11, 21:13) gegen die Russen Alexander Licholetow/Alexej Pastuchow hatten die Weltmeister von 2009 in ihrer zweiten Vorrundenpartie in der italienischen Hauptstadt mehr Mühe. Im ersten Durchgang war die Partie lange ausgeglichen, am Ende stellte aber Reckermann mit einem knallharten Block die Weichen auf Satzgewinn.

Im zweiten Abschnitt spielten die Titelverteidiger dann befreit auf und machten den Einzug in die nächste Runde der besten 32 perfekt.

Goller/Ludwig ebenfalls weiter

Dort stehen nach einem Zittersieg auch die Europameisterinnen Goller/Ludwig: Die Hamburgerinnen rangen in ihrer letzten Vorrundenpartie die Niederländerinnen Marloes Wesselink/Madelein Meppelink mit 2:1 (19:21, 21:15, 15:12) nieder und sicherten sich damit das Weiterkommen.

Sport 
"Wir können Weltmeister werden"

Beach-Duo Brink/Reckermann traut sich den Titel zu. Video

"Wir waren schon ein bisschen nervös am Schluss", gestand Goller nach der Zitterpartie. Nach zwei Siegen zum Auftakt verpassten Holtwick/Semmler mit dem 0:2 (17:21, 17:21) gegen die Brasilianerinnen Lima/Vivian den Gruppensieg.

Klemperer/Koreng müssen zittern

Um das Weiterkommen bangen müssen David Klemperer und Eric Koreng. Die WM-Vierten von 2009 unterlagen den Schweizern Sascha Heyer/Sebastian Chevallier mit 1:2 (12:21, 21:18, 12:15). Das Duo kann aber am kommenden Donnerstag ebenso wie Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif und Jonathan Erdmann/Kay Matysik den Einzug in die nächste Runde perfekt machen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal