Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Brink/Reckermann gewinnen Nervenschlacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brink/Reckermann gewinnen Nervenschlacht

20.06.2011, 13:34 Uhr | sid, dpa

Brink/Reckermann gewinnen Nervenschlacht. Zwei Kämpfer: Jonas Reckermann (li.) und Julius Brink. (Foto: imago)

Zwei Kämpfer: Jonas Reckermann (li.) und Julius Brink. (Foto: imago)

Einen Matchball abgewehrt, den dritten eigenen zum Sieg verwandelt: Julius Brink und Jonas Reckermann haben die Nervenschlacht im Duell der Giganten gewonnen und dürfen weiter von der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Beachvolleyball-WM in Rom träumen. Die Weltmeister von 2009 besiegten die Olympiasieger Todd Rogers/Phil Dalhausser (USA) 2:1 (17:21, 21:19, 18:16) und stehen im Viertelfinale.

"Klar war das ein riesiger Schritt. Die beiden zu schlagen ist immer etwas Besonderes", sagte Reckermann. Mit 3:8 lagen die beiden Berliner im entscheidenden dritten Satz hinten, bevor sie mit einer einzigartigen Aufholjagd das Spiel noch drehten. "Wir glauben an uns und dann geht's halt immer weiter", sagte Reckermann. Sein Partner Brink drückte es ein wenig drastischer aus: "Ich hab wohl sowas gedacht wie: Leck' mich halt am Arsch. Wie kann ich das 4:8 machen?"

Eine eindrucksvolle Leistung

Das Denken von Punkt zu Punkt half ihnen dann auch beim Matchball für Rogers/Dalhausser. "Das war ein richtiger Kampf, eine eindrucksvolle Leistung", sagte Brink. Im Viertelfinale wartet mit dem polnischen Duo Grzegorz Fijalek/Mariusz Prudel auf den ersten Blick ein Außenseiter-Team, das allerdings in Rom noch keinen einzigen Satz abgegeben hat. "Die Polen sind momentan sicher nicht schlechter als die US-Amerikaner. Wenn wir nicht wieder ganz oben spielen, scheiden wir aus", sagte Reckermann.

Sport 
"Wir können Weltmeister werden"

Beach-Duo Brink/Reckermann traut sich den Titel zu. Video

Dieses Schicksal hat Jonathan Erdmann und Kay Matysik bereits im Achtelfinale ereilt. Die Berliner verloren die hart umkämpfte Partie gegen Martins Plavins/Janis Smedins (Lettland) hauchdünn mit 1:2 (17:21, 21:16, 17:19) und beenden das Turnier auf Platz neun mit 7688 Euro Preisgeld. Vom Viertelfinale träumen dürfen dagegen weiterhin Sebastian Dollinger und Stefan Windscheif. Das Duo spielt gegen das brasilianische Topteam Marcio Araujo/Ricardo um den Einzug in die Runde der besten acht WM-Mannschaften.

Aus für die "Beach-Girls"

Schwarzer Freitag hingegen für die "Beach-Girls". fast im Minutentakt mussten die deutschen Frauen ihre WM-Träume begraben. Jana Köhler und Julia Sude scheiterten im Viertelfinale, für Sara Goller und Laura Ludwig sowie Katrin Holtwick und Ilka Semmler kam im Achtelfinale das Aus. "Wir spielen erst das zweite Jahr zusammen und können mit dem fünften Platz sehr zufrieden sein", sagte Köhler. "Mit dem letzten Spiel allerdings nicht."

Ihre beste Turnierleistung boten Goller/Ludwig gegen die Olympiasiegerinnen Misty May-Treanor/Kerry Walsh (USA), doch am Ende ging die lange auf Augenhöhe geführte Partie mit 1:2 (19:21, 21:18, 11:15) verloren. Ähnlich knapp war es für Holtwick/Semmler, die mit 1:2 (18:21, 21:15, 10:15) den Titelverteidigerinnen Jennifer Kessy/April Ross (USA) unterlagen. "Wir hatten uns sicher mehr erhofft als den neunten Platz", sagte Holtwick. "Dennoch hat das Spiel auch dieses Mal gezeigt, dass wir mit der Weltspitze auf Augenhöhe spielen können."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal