Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Michael Schumacher: Verwirrung um Vertrag bei Mercedes GP

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hat Schumacher eine Option - oder nicht?

26.06.2011, 10:22 Uhr | Motorsport-Total.com

Michael Schumacher: Verwirrung um Vertrag bei Mercedes GP. Michael Schumacher: Zieht er seine Option für 2012? (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Michael Schumacher: Zieht er seine Option für 2012? (Foto: xpb.cc) (Quelle: xpb)

Als Michael Schumacher im Dezember 2009 sein Comeback für Mercedes GP angekündigt hat, war stets die Rede von einem Dreijahresvertrag. "Die Idee ist generell mal die, dass wir für drei Jahre planen, was die Fahraktivitäten angeht", erklärte er. Doch das dritte Jahr des Vertrags scheint an einer einseitigen Option zu hängen.

Das hat BBC-Experte Eddie Jordan in Valencia ans Licht gebracht. Vor laufenden Kameras fragte er Teamchef Ross Brawn: "Welche Seite kann die Option ziehen?" Brawn räumte ein: "Michael." Sprich: Der siebenfache Weltmeister kann auf jeden Fall bleiben, wenn er will, Mercedes kann ihn aber umgekehrt für 2012 zu nichts zwingen.

Managerin bestätigt Dreijahresvertrag

Das Dementi von Schumachers Managerin ließ nicht lange auf sich warten. "Michaels Vertrag für 2012 ist gesichert, er hat einen Dreijahresvertrag", sagte Sabine Kehm. "Michael selbst hat erklärt, dass er einen Dreijahresvertrag mit Mercedes GP Petronas hat, und das bestätige ich gerne." Immer wieder betonte Schumacher, dass er noch Spaß am Fahren hat. Das Projekt Comeback sei erst abgeschlossen, wenn sich Erfolg eingestellt hat.

Die Krönung wäre ein weiterer WM-Titel oder zumindest noch ein Grand-Prix-Sieg. Zudem zeigt seine Formkurve seit Montreal stark nach oben. Schumacher attackierte dort nach einem Safety-Car-Restart sogar Spitzenreiter Sebastian Vettel. "Ich glaube, das hat ihn daran erinnert, wie viel Spaß die Formel 1 machen kann", gab Brawn zu Protokoll. "Es ist frustrierend, im Mittelfeld zu fahren, wenn du so eine großartige Karriere hattest wie Michael. Er ist daran gewöhnt, an der Spitze zu kämpfen. Daran hat er in Kanada wieder geschnuppert. Wenn wir ihn überzeugen können, dass wir konstant so weit vorne mitmischen werden, dann wird er bleiben."

Schumacher als Mercedes-Botschafter

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, wonach der Vertrag zwischen Schumacher und Mercedes sogar vorzeitig um zwei weitere Jahre bis Ende 2014 verlängert werden könnte. Die Beteiligten dementieren jedoch und verweisen darauf, dass man sich erst später an einen Tisch setzen werde, um die Zukunft zu diskutieren. Angedacht ist aber auf jeden Fall, dass Schumacher auch nach dem Ende seiner Karriere Mercedes-Botschafter bleiben soll.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal