Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

US-Baseballfan stirbt nach Sturz von der Tribüne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rangers-Präsident Ryan: "Wir sind sehr betroffen"

08.07.2011, 18:16 Uhr | dapd, sid

US-Baseballfan stirbt nach Sturz von der Tribüne. Ein Fan stürzt bei dem Versuch, einen Ball zu fangen, kopfüber von der Tribüne. (Foto: Screenshot: Youtube)

Ein Fan stürzt bei dem Versuch, einen Ball zu fangen, kopfüber von der Tribüne. (Foto: Screenshot: Youtube)

Der tödliche Unfall eines Fans hat die nordamerikanische Baseball-Liga MLB in einen Schockzustand versetzt. Der 39 Jahre alte Mann war während des Spiels zwischen den Texas Rangers und den Oakland Athletics (6:0) von der Tribüne rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Auf dem Weg ins Krankenhaus erlag er seinen Kopfverletzungen.

Der Anhänger hatte versucht, einen von Rangers-Outfielder Josh Hamilton als Souvenir auf die Zuschauerränge geworfenen Ball zu fangen. Der kleine Sohn des Opfers musste den Sturz seines Vaters aus unmittelbarer Nähe mit ansehen.

Tragödie mit tödlichem Ausgang

"Wir sind sehr betroffen. Unsere Gedanken und Gebete sind bei der Familie des Mannes", sagte Rangers-Präsident Nolan Ryan. Die Spieler erfuhren erst nach Spielende von dem tödlichen Ausgang der Tragödie. "Josh Hamilton und das gesamte Team sind sehr erschüttert", berichtete Ryan. Der Verunglückte hatte als Feuerwehrmann im texanischen Brownwood gearbeitet.

Zuschauer, die den Vorfall aus unmittelbarer Nähe erlebten, zeigten sich ebenfalls schockiert. "Es sah schrecklich aus. Man wusste sofort, dass es keine Chance gibt, dass der Mann auf den Füßen landet", sagte Fan David Dodson den "Dallas Morning News". Ein anderer Anhänger hatte versucht, das Opfer im letzten Moment festzuhalten, scheiterte allerdings bei seinen Bemühungen.

Zweiter Vorfall innerhalb eines Jahres

Bereits vor einem Jahr hatte sich im gleichen Stadion ein ähnlicher Vorfall ereignet. Am 6. Juli 2010 war Tyler Morris von der zweiten auf die erste Tribünenebene gefallen. Auch er hatte versucht, einen Ball zu fangen. Morris zog sich dabei unter anderem einen Schädelbruch zu.


  • Mehr zu den Themen:
  • Sport

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal