Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Braunschweig feiert erfolgreichen Saisonstart im der 2. Liga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig mit starkem Comeback in der 2. Liga

17.07.2011, 15:52 Uhr | t-online.de

Braunschweig feiert erfolgreichen Saisonstart im der 2. Liga. Braunschweigs Kapitän Dennis Kruppke jubelt über den geglückten Saisonstart. (Foto: dpa)

Braunschweigs Kapitän Dennis Kruppke jubelt über den geglückten Saisonstart. (Foto: dpa)

Jubel in Braunschweig: Die Eintracht hat das erste Spiel nach dem Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga mit 3:1 (3:1) gegen 1860 München gewonnen. Das Team von Torsten Lieberknecht ging früh durch Kapitän Dennis Kruppke (6. Minute) in Führung, die jedoch von Kevin Volland in der 22. Minute egalisiert wurde. Nico Zimmermann (35.) mit einem Traumtor und Dominick Kumbela (31.) machten dann den Sieg für die Norddeutschen perfekt, der sogar noch höher hätte ausfallen können.

Hätte. Denn Kruppke jagte in der 47. Minute einen von Stefan Buck verursachten Strafstoß in den Braunschweiger Himmel. Der 60er Buck, der einen rabenschwarzen Tag erwischte, flog in 58. Minute mit Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel vom Platz. Die Überzahl wurde von den Hausherren nicht mehr ausgenutzt, der sichere Sieg aber bis zum Schlusspfiff gehalten.

Irrer Beginn in Karlsruhe

Im Karlsruher Wildpark beim Spiel des KSC gegen den MSV Duisburg wurden alle Zuschauer, die ein wenig zu spät kamen, bitter bestraft. In den ersten sechs Minuten fielen schon drei Treffer. Bereits nach 18 Sekunden klingelte es das erste Mal im Kasten des KSC. Kevin Wolze hatte die Führung des MSV (1.) erzielt, die jedoch nur wenige Minute Bestand hatte. Alexander Iashvili (5.) und Neuzugang Klemen Lavric (6.) drehten das Spiel mit einem Doppelschlag nur vier Minuten später.

2. Bundesliga 
Eintracht Frankfurt ist der absolute Topfavorit

Wer macht das Rennen in der am Freitag beginnenden 2. Liga? t-online.de wagt eine... mehr mit Foto-Show

Timo Staffeldt baute die Führung der Karlsruher in der 22. Minute durch einen abgefälschten Freistoß sogar noch aus. Der Anschlusstreffer durch das zweite Tor von Wolze kurz vor der Pause brachte noch einmal Spannung in die Partie, brachte aber am Ende nichts Zählbares mehr ein, denn der KSC gewann verdient mit 3:2 (3:2). Vasileios Pliatsikas machte den unglücklichen Tag der Zebras mit seinem Platzverweis in der 76. Minute perfekt.

Lange Gesichter in Rostock

Der FC Hansa Rostock hat sich sein Comeback in der 2. Liga mit Sicherheit anders vorgestellt. Der Klub von der Ostsee unterlag im eigenen Stadion dem SC Paderborn mit 1:2 (1:1). Tino Semmer traf in der 19. Minute zwar zur Führung für den Klub von der Ostsee. Daniel Brückner traf aber bereits zwei Minuten später zum Ausgleich. In der 81. Minute sorgte dann Nick Proschwitz mit seinem Siegtreffer für Jubel in Paderborn und lange Gesichter beim FC Hansa.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal