Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimm-WM: Van Almsick kritisiert Britta Steffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimm-WM 2011  

Franziska van Almsick kritisiert Britta Steffen

28.07.2011, 12:07 Uhr | t-online.de, dpa

Schwimm-WM: Van Almsick kritisiert Britta Steffen. Franziska van Almsick (li.) kann den WM-Rückzug von Britta Steffen nicht nachvollziehen. (Foto: dpa)

Franziska van Almsick (li.) kann den WM-Rückzug von Britta Steffen nicht nachvollziehen. (Foto: dpa)

Britta Steffens Verzicht auf die Lagen-Staffel bei der Schwimm-WM in Shanghai hat Kritik bei Teamkolleginnen und Franziska van Almsick ausgelöst. Die ARD-Expertin kann nicht nachvollziehen, dass sich Steffen nach der enttäuschenden Vorlauf-Zeit über 100 Meter Freistil nicht nur für ihre beiden Einzelrennen sondern auch für die 4 x 100-Meter-Lagenstaffel abgemeldet hat.

"Ich verstehe nicht, warum sie alles hinschmeißt. Ich hätte ein bisschen mehr erwartet, dass man als Frontfrau des Deutschen Schwimm-Verbandes auch Verantwortung übernimmt und im Zweifel sich die Beine herausreißt; noch mal alles gibt, um die Lagen-Staffel in die Olympischen Spiele zu bringen", sagte van Almsick. "Das finde ich persönlich nicht Ordnung. Ich finde, manchmal muss man eben auch die Arschbacken zusammenkneifen."

Schreiber: "Finde es egoistisch"

Auch Teamkollegin Daniela Schreiber, die als Vorlauf-23. noch 38/100 Sekunden langsamer als Steffen war, äußerte sich enttäuscht über Steffens kompletten WM-Verzicht. Einerseits könne sie das verstehen, "weil Britta sehr viel bessere Zeiten gewohnt ist. Andererseits finde ich es egoistisch, zu sagen, ich schwimme gar nicht weiter, weil dann die Lagenstaffel allein dasteht". Statt Steffen wird nun wahrscheinlich Schreiber in der Lagen-Staffel als Schlussschwimmerin starten. In der 4 x 100-Meter-Freistil-Staffel hatte die 22-Jährige als Schlussschwimmerin Bronze gesichert und war - die Reaktionszeiten beim fliegenden Start eingerechnet - schneller als Steffen gewesen.

Zuvor hatte Steffens Trainer Norbert Warnatzsch seinen Schützling nach dem Vorlauf über 100 Meter Freistil in ernüchternden 54,86 Sekunden und der so eben auf Rang 16 erreichten Halbfinal-Qualifikation aus dem Wettbewerb genommen. "Sie ist angetreten, hat sich gezeigt und hat bewiesen, dass sie nicht kneift. Aber jetzt ist es an der Zeit, Britta zu schützen und sie wird keine Wettkämpfe mehr hier bestreiten", sagte Warnatzsch.

"Augen und Ohren zu"

"Ich würde gerne erst einmal die Augen zumachen, die Ohren zumachen und dann noch mal mit ein bisschen Abstand auf den heutigen Tag gucken", sagte Steffen nach ihrem sportlichen Debakel. "Was ich sagen kann ist, dass es alles ist, was drin war, dass leider nicht mehr ging." Jetzt sei Olympia 2012 in London das große Ziel. "Niederlagen gehören zum Sport. Ich habe wahnsinnige Höhen erlebt, jetzt bin ich eben mal abgetaucht", sagte die 27-Jährige. Gesundheitliche Probleme hat sie nach eigenen Angaben keine. Durch die Absage von Steffen sind die Verbandsziele für die WM praktisch nicht mehr zu erreichen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal