Sie sind hier: Home > Sport >

Jenson Button: Hacker macht geschmacklosen Scherz mit Formel-1-Fahrer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Es handelt sich um einen sehr geschmacklosen Scherz"

31.07.2011, 09:57 Uhr | Motorsport-Total.com, t-online.de

Jenson Button: Hacker macht geschmacklosen Scherz mit Formel-1-Fahrer . Schlechter Scherz mit Jenson Button (Foto: imago) (Quelle: imago)

Schlechter Scherz mit Jenson Button (Foto: imago) (Quelle: imago)

Es sollte ein großes Party-Wochenende für Jenson Button werden - doch ein Hacker erlaubte sich einen wirklich geschmacklosen Scherz mit dem Briten. Auf der offiziellen Internetseite des McLaren-Mercedes-Piloten stand am gestrigen Abend zu lesen, Button sei bei einem Autounfall schwer verletzt worden, liege in kritischem Gesundheitszustand im Krankenhaus und könne nicht am Großen Preis von Ungarn teilnehmen.

Button kommentierte den Vorfall über seinen eigenen Twitter-Account. "Der Kerl, der das gemacht hat, hatte wohl Samstagabend keine besseren Angebote und blieb deswegen zuhause, anstatt sich ein paar Freunde zu suchen."

"Er ist fit und gesund und wird am Rennen teilnehmen"

Auch bei McLaren sorgte die Hacker-Attacke für Wirbel. Ein Sprecher erklärte: "Die Geschichte auf der Website ist komplett unwahr, es handelt sich um einen sehr geschmacklosen Scherz. Die Website wurde sofort vom Netz genommen, Techniker schließen die Sicherheitslücke." Button schlief zu jener Zeit, hatte von dem Vorfall nichts mitbekommen. "Wir halten fest: Er ist fit und gesund und wird am Rennen teilnehmen", so der Sprecher.

Jenson Button wird an diesem Wochenende in Ungarn 200 Grands Prix alt. Der Brite verschaffte sich für seine Jubiläumsfahrt im Qualifying eine gute Ausgangsposition: Startplatz drei. Nach der Qualifikation hatte McLaren zur großen Party geladen. Unter anderem scherzte Williams-Teamchef Frank Williams: "Als er bei uns damals anfing, sah er richtig gut aus!"

200 Kekse für den Weltmeister von 2009

Die Stimmung in der McLaren-Hospitality war bestens. Die Tatsache, dass viele alte Weggefährten und fast alle aktuellen Formel-1-Kollegen einen freundlichen Besuch abstatteten machte deutlich, wie beliebt der Weltmeister von 2009 im Fahrerlager ist. Man versorgte Button mit 200 Keksen, gab ihm viele warme Worte für die nächsten 200 Grand Prix mit auf den Weg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017