Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Vettel wird Zweiter bei verrücktem GP von Ungarn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heidfelds Wagen brennt in Ungarn, Vettel wird Zweiter

31.07.2011, 15:33 Uhr | t-online.de / ngo, t-online.de

Vettel wird Zweiter bei verrücktem GP von Ungarn. Nick Heidfeld in seinem brennenden Lotus Renault. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Nick Heidfeld in seinem brennenden Lotus Renault. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Schwierige Bedingungen, ein fataler Reifenpoker, explodierende Boliden - der Große Preis von Ungarn bot den Zuschauern einen bunten Strauß an Highlights. Der Sieg in einem verrückten Rennen auf dem Hungaroring ging an Jenson Button (McLaren-Mercedes), der in Ungarn das 200. Rennen seiner Karriere bestritt. Weltmeister Sebastian Vettel wurde Zweiter vor Fernando Alonso.

Lewis Hamilton hatte den Sieg eigentlich schon so gut wie sicher, doch das Wetter und eine falsche Reifenwahl machten dem Briten einen Strich durch die Rechnung. Michael Schumacher musste das Rennen nach einem technischen Defekt vorzeitig beenden. Benoten Sie die Leistungen der deutschen Piloten in unserer Einzelkritik!

Weltmeister baut seinen Vorsprung weiter aus

Vettel hätte sich keinen besseren Sieger für das Ungarn-Rennen wünschen können, als Button - außer sich selbst natürlich. Denn so konnte er seinen Vorsprung auf Webber und Hamilton weiter ausbauen. "Wenn man die Red-Bull-Fahrer auslässt, war Jenson derjenige, den wir uns als Sieger gewünscht hätten", erklärte Teamchef Christian Horner nach dem Rennen. Vettel führt die Fahrerwertung nun mit 234 Punkten vor Webber (149) und Hamilton (146) an.

Fünf Runden feinster Rennaction nach dem Start

Pünktlich zum Start des Rennens überzog feiner Regen den Hungaroring mit einer feinen Wasserschicht. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton bereiteten ihn ihren schlingernden Boliden den Fans die meiste Freude. Fünf lange Runden hing Hamilton am Heck des Weltmeisters, setzte diesen enorm unter Druck. Ein Verbremser Vettels, nachdem er in eine der Auslaufzonen rutschte, ebnete Hamilton den Weg vorbei an ihm.

Führungsrunde für Schumacher, Vettel verliert an Boden

Die Strecke trocknete schnell ab, nach zehn gefahrenen Runden wechselten die Teams bereits von Regenreifen auf Slicks. Der Boxenstopp-Reigen sorgte für ein wohliges Gefühl bei Michael Schumacher. Da der Rekord-Weltmeister später zum Reifenwechsel ging als die Fahrer an der Spitze, konnte er eine Führungsrunde verbuchen. Lange konnte er sich dort aber nicht halten, nach seinem Stopp fand er sich auf Rang acht wieder.

Vettel hatte derweil Probleme, die neuen Reifen auf Temperatur zu bringen. Jenson Button nutzte dies zu seinem Vorteil und überholte den Weltmeister. Das McLaren-Duo führte nun den Grand Prix an.

Explosion an Heidfelds Renault-Boliden

In der 25. Runde fing Nick Heidfelds Wagen während eines Boxenstopps Feuer. Mit rauchendem Auspuff fuhr der Mönchengladbacher durch die Boxengasse und blieb direkt nach der Ausfahrt auf dem Seitenstreifen stehen. Flammen züngelten am Heck des Boliden, Heidfeld stieg unverletzt aus. Die Streckenposten eilten gerade zum Löschen herbei, als der linke Seitenkasten explodierte. Es dauerte einige Zeit, bis der Wagen geborgen wurde. Eine Safety-Car-Phase aber war nicht nötig.

Nur eine Runde später erwischte es den nächsten deutschen Fahrer. Schumacher drehte sich nach einem Duell mit Massa und stellte kurze Zeit später seinen Wagen in einer der Auslaufzonen ab.

McLaren-Duo duelliert sich, Vettel bleibt Dritter

Im letzten Drittel nach das Rennen dann nochmal gehörig an Fahrt auf. Zu diesem Zeitpunkt lagen die beiden McLaren-Piloten weiter in Führung, gefolgt vom Red-Bull-Duo Vettel und Webber. Dahinter reihten sich dann Alonso, Massa und Rosberg ein. Bei den erneut anstehenden Boxenstopps entschieden sich genannte Piloten für unterschiedliche Reifenmischungen. Während Hamilton und Alonso auf die superweichen, schnelleren Gummis zurückgriffen, wählte man bei Vettel, Button und Webber die harte Mischung.

Erstaunlicherweise drehten Button und Vettel auf den härteren, eigentlich langsameren Reifen die schnellsten Runden im Feld. Vettel schnappte sich recht mühelos Alonso, Hamilton verlor auf seinen Teamkollegen gut eine halbe Sekunde pro Runde. Hamiltons Reifen ließen stark nach, der Brite drehte sich - und Button schlüpfte an ihm vorbei. Vettel war zwar nah dran, konnte aus Hamiltons Dreher aber keinen Nutzen ziehen.

Fatale Fehlentscheidung kostet Hamilton den Sieg

Hamilton wollte den Sieg aber nicht kampflos hergeben. Als der Regen erneut einsetzte, attackierte er seinen britischen Landsmann in der ihm eigenen, aggressiven Art. Die Führung wechselte gleich mehrfach zwischen den beiden hin und her. Als sich Hamilton dann entschied, auf Intermediate-Reifen zu setzen, war das Rennen so gut wie entschieden - und nicht zu seinen Gunsten.

Denn kaum hatte er die Reifen gewechselt, hörte es auf zu regnen. Hamilton verlor mit jeder Runde an Boden. Dass er dann auch noch eine Durchfahrtstrafe aufgebrummt bekam, machte den sprichwörtlichen Kohl auch nicht mehr fett. Button fuhr das Rennen an der Spitze souverän nach Hause und strich verdient den Sieg dem Hungaroring ein. Vettel blieb gut vier Sekunden hinter ihm, Alonso sicherte sich den noch freien Platz auf dem Podium.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal