Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Blut, Schweiß und Tränen: Die tapfersten Sportler aller Zeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blut, Schweiß und Tränen: die tapfersten Sportler aller Zeiten

10.10.2011, 19:58 Uhr | t-online.de

Blut, Schweiß und Tränen: Die tapfersten Sportler aller Zeiten. Arthur Abraham (li.) boxt mit gebrochenem Kiefer. (Foto: imago)

Arthur Abraham (li.) boxt mit gebrochenem Kiefer. (Foto: imago)

Der Sport lebt von Emotionen. Wenn die Zuschauer Mitleiden, Mitweinen und Mitjubeln, fühlen sie sich dem Athleten ganz nah und er wird zum Helden. Die Bewunderung wird umso größer, wenn der Sportler über Grenzen hinaus geht und sich für Ruhm und Ehre quält. Besonders deutlich wird das, wenn während des Wettkampfes etwas Unvorhersehbares geschieht wie eine Verletzung.

Dem Boxer Arthur Abraham brach bei einem WM-Kampf der Kiefer. Dennoch gab er nicht auf und gewann den Fight sogar noch. Franz Beckenbauer renkte sich bei der WM 1970 die Schulter aus und spielte mit einer Armschlinge weiter und Bernd Trautmann hielt 1956 trotz eines Genickbruchs den Kasten von Manchester City sauber und gewann den FA-Cup. Sehen sie die tapfersten Sportler aller Zeiten in der Foto-Show.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal