Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfL Wolfsburg spielt Köln an die Wand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln - VfL Wolfsburg  

Wolfsburg spielt Köln an die Wand

06.08.2011, 17:28 Uhr | dpa

VfL Wolfsburg spielt Köln an die Wand. Kölns Milivoje Novakovic (re.) versucht, vor Wolfsburgs Träsch an den Ball zu kommen. (Foto: dpa)

Kölns Milivoje Novakovic (re.) versucht, vor Wolfsburgs Träsch an den Ball zu kommen. (Foto: dpa)

Verdienter Auftakt-Erfolg für Felix Magath, schlechter Bundesliga-Einstand für Stale Solbakken: Der neue norwegische Trainer musste mit den Profis des 1. FC Köln beim 0:3 (0:1) gegen den VfL Wolfsburg bei seiner Premiere in der deutschen Eliteklasse gleich eine Niederlage einstecken.

Vor 47.000 Zuschauern im WM-Stadion von 2006 machten ausgerechnet der ehemalige FC-Stürmer Patrick Helmes (17./90.+3) und Ex-Kapitän Marcel Schäfer (85.) den Sieg der Niedersachsen perfekt. Der zuvor schon verwarnte Kölner Milivoje Novakovic sah nach einer Unsportlichkeit Gelb-Rot (80.).

Lakic nur auf der Bank

Wolfsburg übernahm sofort die Initiative und präsentierte sich vom peinlichen Pokal-Aus bei RB Leipzig gut erholt. Magath beorderte die Neu-Wolfsburger Patrick Ochs, Hasan Salihamidzic, Christian Träsch als Kapitän und Marco Russ in seine Startformation. Srdjan Lakic, Sturm-Neuzugang aus Kaiserslautern, saß zunächst auf der Bank.

Der ehemalige Kölner Helmes lief neben Mario Mandzukic im Angriff auf und belohnte sich mit dem 1:0, als er resolut antrat und Kölns Keeper Michael Rensing keine Chance ließ. Wolfsburg, deutscher Meister von 2009, agierte wesentlich harmonischer als der FC, der letztmals im April 2006 ein Erstligaspiel in Müngersdorf gegen die Niedersachsen gewann. In der vergangenen Saison war der FC viertbeste Heimmannschaft, fand aber kaum in die Partie und wurde von den eigenen Fans früh ausgepfiffen.

Köln ohne Ideen

Nach dem 3:0 im Pokal bei Viertligist SC Wiedenbrück stand der zuvor verletzte Rensing wieder im FC-Tor. Kevin Pezzoni spielte für den angeschlagenen Youssef Mohamad in der Innenverteidigung. Doch die Solbakken-Elf zeigte sich vor allem im Mittelfeld wenig kreativ. Nur ein Freistoß des entthronten Kapitäns Lukas Podolski (45.) sorgte für Gefahr vor dem Wolfsburger Tor. Auf der anderen Seite vergaben Russ und Salihamidzic sogar die Chance, auf 2:0 zu erhöhen (33.).

Solbakken reagierte auf die Disharmonie und wechselte nach der Pause den polnischen Mittelfeldmann Slawomir Peszko für Linksverteidiger Christian Eichner ein. Doch die Maßnahme fruchtete nicht - im Gegenteil: Nach einem Pezzoni-Blackout hatten Mandzukic und Träsch (54.) binnen Sekunden zwei Großchancen, versagten aber im Abschluss.

Wolfsburg mit vergibt viele Chancen

Zehn Minuten danach traf Mandzukic nur das Außennetz, Träsch vergab wenig später im Anschluss an einen erneuten Pezzoni-Fehler die höhere Führung. Adil Chihi (67./69.) sorgte für die nun deutlich engagierter auftretenden Gastgeber zweimal für Gefahr vor dem Gästetor, Helmes scheiterte in einer turbulenten Schlussphase auf der Gegenseite mit einem Kopfball (73.). Brecko traf 60 Sekunden später nur den Pfosten und Diego Benaglio parierte in der 78. Minute gegen Kölns Torjäger Novakovic. Schäfer mit einem direkt verwandelten Eckball und der überragende Helmes sorgten für die Entscheidung.

1. Spieltag

Borussia Dortmund

-

Hamburger SV

3:1

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

VfL Wolfsburg

0:3

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

SC Freiburg

2:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

FC Schalke 04

3:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

TSG 1899 Hoffenheim

2:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

1. FC Kaiserslautern

2:0

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

1. FC Nürnberg

0:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Bayer Leverkusen

2:0

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Borussia M'gladbach

0:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal