Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover entführt die Punkte aus Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover entführt die Punkte aus Nürnberg

13.08.2011, 17:22 Uhr | dpa

Hannover entführt die Punkte aus Nürnberg. Eiskalte Hannoveraner: Die 96-Torschützen Abdellaoue (li.) und Rausch. (Foto: dpa)

Eiskalte Hannoveraner: Die 96-Torschützen Abdellaoue und Rausch. (Foto: dpa)

Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat dem 1. FC Nürnberg die Heimpremiere gründlich vermiest und sich mit einem perfekten Saisonstart Mut für die schwere Aufgabe gegen den FC Sevilla gemacht. Fünf Tage vor dem Playoff-Hinspiel zur Europa League gegen den andalusischen Klub gewannen die Niedersachsen bei den Franken dank einer abgeklärten Vorstellung mit 2:1 (2:0).

Die Tore für 96 erzielten Mohammed Abdellaoue (16. Minute) und Konstantin Rausch per Foulelfmeter (27.). Für die Franken, denen nach dem Auftaktsieg bei Neuling Hertha BSC deutlich die Grenzen aufgezeigt wurden, war Tomas Pekhart (56.) erfolgreich.

Nürnberg bestimmt zunächst das Spiel

Siegreich waren beide Mannschaften in die Saison gestartet, und das gewonnene Selbstbewusstsein war vor 37.212 Zuschauern zunächst vor allem den Hausherren anzumerken. Nürnberg übernahm in der Anfangsphase die Regie und kam wiederholt gefährlich vor das Tor der Niedersachsen. Doch zunächst scheiterte Innenverteidiger Timm Klose mit einem Kopfball an Hannovers Schlussmann Ron-Robert Zieler (4.). Dann verzog Club-Neuzugang Pekhart nach feiner Vorarbeit von Alexander Esswein (12.).

Abdellaoue schockt den Club

Doch die Gäste, bei denen Trainer Mirko Slomka seiner erfolgreichen Auftaktelf vertraute und Rückkehrer Didier Ya Konan zunächst auf der Bank Platz nehmen ließ, reagierten cool auf die Anfangsoffensive der Franken. Wie aus dem Nichts kamen die Gäste gleich mit ihrer ersten Torchance zur Führung durch Abdellaoue, der nach einem Patzer in der Club-Abwehr zur Stelle war.

Regelrecht geschockt reagierte Nürnberg auf den Rückschlag. Nun lief nichts mehr zusammen im Spiel nach vorne, Hannover dominierte mit seinem sicheren Passspiel mehr und mehr die Partie. Als Nürnbergs Keeper Raphael Schäfer Abdellaoue im Strafraum von den Beinen holte, baute Rausch mit dem fälligen Foulelfmeter den Vorsprung aus.

Pekharts Anschluss-Treffer sorgt für Spannung

Nun war die anfängliche Sicherheit im Club-Spiel endgültig dahin. Es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe das Team von Trainer Dieter Hecking wieder einmal so etwas wie Torgefahr ausstrahlte. Erst prüfte Pekhart den sicheren Zieler (41.), dann war erneut Klose per Kopf zur Stelle (42.).

Nach dem Wechsel setzte Nürnberg alles auf eine Karte - und wurde belohnt. Pekhart sorgte mit seinem zweiten Saisontor noch einmal für Hoffnung bei den Franken. Doch mit Geschick und Glück brachte Hannover den Auswärtsdreier nach Hause.

2. Spieltag

FC Schalke 04

-

1. FC Köln

5:1

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Hertha BSC

2:2

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

FSV Mainz 05

1:2

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Borussia Dortmund

1:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Bayern München

0:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

Hannover 96

1:2

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

VfB Stuttgart

1:1

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Werder Bremen

1:0

zum Spielbericht

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal