Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Remis in Gladbach freut Mainz 05

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Remis in Gladbach freut Mainz 05

13.08.2011, 20:23 Uhr | dpa

. Gladbachs Marco Reus (re.) kämpft mit Zdravko Kuzmanovic vom VfB Stuttgart um den Ball. (Foto: Reuters)

Gladbachs Marco Reus (re.) kämpft mit Zdravko Kuzmanovic vom VfB Stuttgart um den Ball. (Foto: Reuters)

Borussia Mönchengladbach und der VfB Stuttgart haben den möglichen Sprung an die Tabellenspitze der Bundesliga verpasst. Nach ihren überzeugenden Siegen zum Saisonstart trennten sich beide Teams im direkten Duell 1:1 (0:0). Mit vier Punkten bleiben sowohl Gladbach als auch Stuttgart nach zwei Spieltagen im Vorderfeld der Tabelle.

Kapitän Filip Daems brachte die Borussia in der 66. Minute per Foulelfmeter in Führung. William Kvist hatte zuvor Marco Reus im Strafraum zu Fall gebracht. Fast im Gegenzug gelang Cacau in seinem 250. Bundesliga-Spiel der Ausgleich (71.). Damit hat Gladbach nur einen der vergangenen 27 Vergleiche mit dem VfB gewonnen. In der 80. Minute sah Gladbachs Verteidiger Roel Brouwers wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Die beiden Fast-Absteiger der vergangenen Saison boten den 48.322 Zuschauern im Borussia-Park eine temporeiche Begegnung, in der die Gastgeber zunächst das aktivere Team waren. Die Elf von Trainer Lucien Favre präsentierte sich zu Spielbeginn laufstärker als der VfB, musste den Schwaben aber mit zunehmender Spieldauer das Feld überlassen. Die erste gute Chance hatte Reus schon in der zweiten Minute. Nach einem weiten Pass in die Spitze tauchte der Nationalspieler frei vor VfB-Schlussmann Sven Ulreich auf, sein Heber landete knapp neben dem Tor. Auf der Gegenseite schob Christian Gentner nach schönem Zuspiel von William Kvist den Ball aus 13 Metern wenige Zentimeter am Tor vorbei (17.).

Cacau nutzt Gentner-Vorarbeit

Nach dem Seitenwechsel verlor Gladbach seine spielerische Linie und gab ohne Not das Mittelfeld preis. Der VfB zeigte sich in den Zweikämpfen wacher und strahlte besonders bei seinen schnellen Kontern stets Torgefahr aus. Cacau verpasste (52.) ebenso wie wenig später Zdravko Kuzmanovic (53.), der im erst 19 Jahre alten Schlussmann Marc-Andre ter Stegen seinen Meister fand. In der Schlussphase sorgte Daems für die Führung, doch wenig später nutzte Cacau die Vorarbeit von Gentner zum 1:1.

2. Spieltag

FC Schalke 04

-

1. FC Köln

5:1

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Hertha BSC

2:2

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

FSV Mainz 05

1:2

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Borussia Dortmund

1:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Bayern München

0:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

Hannover 96

1:2

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

VfB Stuttgart

1:1

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Werder Bremen

1:0

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal