Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1860 München ist weiter in Galaform

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Löwen feiern den nächsten hohen Sieg

14.08.2011, 14:48 Uhr | t-online.de

1860 München ist weiter in Galaform. Doppelpacker Daniel Halfar (li.) und Daniel Bierofka feiern den Sieg gegen Aue. (Foto: dpa)

Doppelpacker Daniel Halfar (li.) und Daniel Bierofka feiern den Sieg gegen Aue. (Foto: dpa)

Die Löwen sind weiter auf dem Vormarsch: Nach dem 5:0-Kantersieg in der Vorwoche in Cottbus musste an diesem Wochenende der nächste Verein aus dem Osten dran glauben. Der FC Erzgebirge Aue ging in der Allianz-Arena mit 0:4 (0:2) unter. Daniel Halfar brachte den TSV 1860 München mit einem Doppelpack noch in der ersten Hälfte in Front.

Benjamin Lauth (69.) und Manuel Schäffler (72.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Durch den Erfolg rücken die Blauen vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz.

Duisburg und Rostock weiter ohne Dreier

Der MSV Duisburg kommt unterdessen weiterhin nicht richtig in Fahrt. Die Zebras trennten sich im eigenen Stadion torlos von Aufsteiger Hansa Rostock. Die beiden Teams warten somit weiter auf den ersten Sieg der Saison. Die Hanseaten waren von Beginn an die tonangebende Mannschaft. Rostock war zwar gefällig im Spielaufbau, offenbarte im Abschluss aber große Schwächen. Die Gäste versäumten es, sich für ihre Leistung mit einem Tor zu belohnen.

Auf der Gegenseite hatte MSV-Außenstürmer Daniel Brosinski (9. Minute) mit einem Lattentreffer die einzige nennenswerte Szene der Gastgeber. Erst nach der Pause übernahmen die Duisburger die Initiative und spielten druckvoller nach vorn. Doch trotz einiger gefährlicher Angriffe blieb ihnen ein Treffer verwehrt. Der MSV steht auf Rang 16 einen Platz vor dem FC Hansa.

FAN total - FC St. Pauli 
"Wir haben einen saustarken Keeper!"

Pauli-Fan Sina ist nach dem Sieg in Bochum im Freudentaumel. Video

Der Joker sticht in Ingolstadt

71 Sekunden nach seiner Einwechslung hat Joker Edson Buddle den FC Ingolstadt vor einer weiteren Heimniederlage bewahrt. Der Treffer des US-Amerikaners in der 75. Minute rettete den Gastgebern ein verdientes 1:1 (0:1) gegen den FSV Frankfurt. Die Hessen müssen damit in diesem Kalenderjahr weiterhin auf ihren ersten Auswärtssieg warten.

Vor 6609 Zuschauern gelang Mittelfeldspieler Samil Cinaz in der 33. Minute der Führungstreffer für den FSV. Der Mittelfeldspieler staubte nach einer Parade von Ingolstadts Torhüter Sascha Kirschstein aus kurzer Distanz ab. In der zweiten Spielhälfte riskierte Ingolstadt mehr und wurde schließlich durch Buddle belohnt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal