Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach bittet Wolfsburg zum Fast-Absteiger-Duell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gladbach bittet Wolfsburg zum Fast-Absteiger-Duell

19.08.2011, 12:34 Uhr | dapd

Gladbach bittet Wolfsburg zum Fast-Absteiger-Duell. Mario Mandzukic (re.) im Duell mit Gladbach-Kapitän Filip Daems. (Foto: imago)

Mario Mandzukic (re.) im Duell mit Gladbach-Kapitän Filip Daems. (Foto: imago)

Verrückte Fußball-Welt in Gladbach: Wenn die Borussia (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) zum Auftakt des 3. Spieltages den VfL Wolfsburg empfängt, winkt dem Sieger die Tabellenführung. Wenn auch möglicherweise nur für eine Nacht. Immerhin spielten beide Mannschaften in der vergangenen Saison bis zuletzt gegen den Abstieg, die Borussia rettete sich sogar erst in der Relegation.

"Alle würden sich über die Tabellenführung freuen. Ich konzentriere mich aber nur auf das Spiel, nur das interessiert mich", sagte Gladbachs Trainer Lucien Favre gewohnt zurückhaltend.

Verlorene Punkte wieder reinholen

Auch Felix Magath schaut nicht auf die Tabelle. Der Wolfsburger Coach will Wiedergutmachung für die 0:1-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Bayern München. "Unsere gute Leistung gegen die Bayern wurde leider nicht mit Punkten bedacht, die verlorenen müssen wir jetzt wieder reinholen", sagte Magath. Favorit seien aber die Gladbacher: "Die Borussia könnte sogar zu den Überraschungsteams der neuen Saison gehören."

Der Wolfsburger Meistermacher von 2009 hat selbst genug Brände zu löschen. Der Wechsel des ausgemusterten Diego entwickelt sich mehr und mehr zur Posse. Seine Stammformation hat der 58-Jährige zudem auch noch nicht gefunden. Personell hat Magath mal wieder nachgelegt und den zuletzt arbeitslosen Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger verpflichtet.


Favre: "Wir müssen intelligent spielen"

Deshalb befinde sich seine Mannschaft noch im Umbau, sagte Magath. "Wir werden uns im Laufe der Vorrunde steigern, und jeder wird seine Rolle finden - um am Ende der Saison zu den besten Klubs zu gehören." So weit nach vorne will sein Kollege Favre nicht schauen. "Wir nehmen Spiel für Spiel", sagte der Schweizer. Und attestierte dem kommenden Gegner "ein starkes Niveau". Es werde schwer, gegen Wolfsburg Lücken zu finden: "Wir müssen intelligent spielen."

Die Kreativabteilung ist allerdings gar nicht das Problem des fünfmaligen Meisters. Ausgerechnet die Abwehr, der zuverlässigste Mannschaftsteil in den zurückliegenden Monaten, bereitet Favre Sorgen. Da neben Martin Stranzl (Wadenprobleme) auch Roel Brouwers (Gelb-Rot-Sperre) fehlen wird, muss Favre seine Hintermannschaft erneut umbauen. Denkbar ist, dass Kapitän Filip Daems von der linken Seite in die Innenverteidigung rückt und für Daems erstmals Zugang Oscar Wendt auflaufen wird. Bei den Gästen fehlt Koo Ja-Cheol nach einem Außenbandriss, der Einsatz von Patrick Ochs ist fraglich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal