Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

VfB Stuttgart muss bei Hertha ran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Herthas sehnt sich nach dem Heim-Dreier

26.08.2011, 11:19 Uhr | dpa

VfB Stuttgart muss bei Hertha ran. Hertha BSC baut auf die Defensiv-Stärke von Christian Lell. (Quelle: imago)

Hertha BSC baut auf die Defensiv-Stärke von Christian Lell. (Quelle: imago)

Markus Babbel trägt den Liebesbeweis auf seinem linken Oberarm. Sein imposantes Tattoo zeigt auch das Vereins-Wappen des VfB Stuttgart, der als Babbel-Kontrahent zum Bundesligaspiel nach Berlin kommt (ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). "Ich bin dem VfB sehr dankbar", sagte der 38-Jährige zu seinen "fünf super Jahren" im Schwabenland. Im Schnelldurchlauf hatte Babbel 2009 in Stuttgart die schönen Zeiten wie den Champions League-Einzug und schlechten Zeiten, den Rauswurf als Chefcoach, kennengelernt. "Ich habe Fehler gemacht. Aber es war sehr wertvoll", bemerkte Babbel.

Der Lernprozess des Trainer-Neulings soll nun Hertha am vierten Spieltag nach 747 Tagen endlich wieder einen Erstliga-Heimsieg bringen; Zeit für Gefühle bleibt da nicht. Zuletzt hatte der Berliner Klub im August 2009 in der Beletage auf eigenem Rasen gewonnen, dem 1:0 gegen Hannover waren 17 vergebliche Anläufe und der Abstieg gefolgt. "Die Spieler müssen mit breiter Brust auflaufen", forderte Babbel.

Findet Hertha seine Heimstärke wieder?

Grund dafür sieht die sportliche Leitung nach den guten Auftritten in Hamburg (2:2) und Hannover (1:1) durchaus. Doch der erste "Dreier" nach dem Wiederaufstieg lässt bislang auf sich warten. Rund 50.000 Fans werden im Berliner Olympiastadion erwartet. Mit dem Heimdruck könnten seine Spieler umgehen, glaubt Trainer Babbel, der sich nach dem geglückten Aufstieg auch eine Hertha-Flagge tätowieren ließ: "Wir haben es in der 2. Liga bewiesen."

Hatten zum Heimauftakt gegen Nürnberg (0:1) die neue Liga und die Erwartungen noch für eine Blockade bei den Hertha-Profis gesorgt, so erarbeitete sich der Aufsteiger zuletzt reichlich Chancen. Babbel will jetzt noch mehr Zielstrebigkeit von seiner Offensive sehen. Der 19-jährige Pierre-Michel Lasogga, Ausgleichs-Torschütze in Hannover zum 1:1, wird aber wohl auch gegen den VfB Joker bleiben. "Man muss dem Jungen Zeit lassen, sich an die 1. Liga zu gewöhnen", hatte Babbel nach Lasoggas erstem Bundesliga-Treffer in Hannover betont.

Franz will mit Maske spielen

Verteidiger Maik Franz will trotz Nasenbeinbruchs gegen Stuttgart auflaufen, wahrscheinlich mit Maske. Als Alternative steht der tschechische Nationalspieler Roman Hubnik nach ausgeheilter Fußprellung wieder zur Verfügung. Beim VfB kann Serdar Tasci wohl spielen, so dass sich die personellen Probleme in der Defensive nicht noch weiter vergrößern.

"Wir haben ein Ziel: Drei Punkte in Berlin", sagte VfB-Verteidiger Stefano Celozzi. Er wird auf der rechten Seite der Vierer-Abwehrkette wohl den Platz des Gelb-Rot gesperrten Khalid Boulahrouz einnehmen. Stuttgart hat als Tabellen-Zehnter zwar mit vier Punkten zwei Zähler mehr als Hertha geholt. Doch die jüngste 0:1-Heimniederlage gegen Leverkusen schmerzt noch immer.

Rückkehr für Traoré

Wie für Babbel wird es auch für VfB-Neuzugang Ibrahima Traoré ein Wiedersehen geben: Berlin war einst die erste Auslandsstation des Nationalspielers aus Guinea, der vor dieser Saison vom FC Augsburg zu den Schwaben wechselte. "Ich habe viele gute Erinnerungen an meine Zeit bei Hertha BSC." Der VfB-Joker brachte die Lage in Stuttgart auf den Punkt: "Wir sind ordentlich in die Saison gestartet, könnten aber mehr Punkte auf unserem Konto haben."

4. Spieltag

Hertha BSC

-

VfB Stuttgart

1:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

1. FC Köln

3:4

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Augsburg

1:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

VfL Wolfsburg

3:0

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

FC Bayern München

0:3

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

SV Werder Bremen

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Borussia Dortmund

0:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

1. FSV Mainz 05

1:1

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Borussia Mönchengladbach

1:0

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal