Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Hockey-Herren gewinnen die Heim-EM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey-Herren gewinnen die Heim-EM

29.08.2011, 13:29 Uhr | dapd, dpa

Hockey-Herren gewinnen die Heim-EM. Phillipp Zeller bringt die Deutschland im EM-Finale auf die Siegerstraße. (Quelle: Reuters)

Phillipp Zeller bringt die Deutschland im EM-Finale auf die Siegerstraße. (Quelle: Reuters)

Die deutschen Hockeyherren sind in Europa das Maß aller Dinge. Der amtierende Olympiasieger bezwang in einem hochklassigen Finale der Europameisterschaft in Mönchengladbach die Niederlande mit 4:2 (2:1) und sicherte sich damit bereits seinen siebten EM-Titel. Philipp Zeller (1.), Moritz Fürste (32.), Florian Fuchs (43.) und Oliver Korn (68.) schossen vor 9.000 Zuschauern die Tore für die Mannschaft von Trainer Markus Weise. Roderick Weusthof (19.) und Teun de Nooijer (54) erzielte die Treffer für die Niederlande.

Insgesamt ging die EM damit 1:1 zwischen den beiden führenden europäischen Hockeynationen aus. Tags zuvor hatten die deutschen Damen ihr Endspiel gegen die Niederlande klar mit 0:3 verloren.



Führung schon in der ersten Minute

Einen "Kampf der Systeme" hatte Bundestrainer Markus Weise vor der Partie prophezeit. Hollands blitzschneller Angriffsstil gegen die exzellente deutsche Verteidigung. Doch der Beginn der Partie lief genau andersherum. Noch keine Minute war gespielt, als Moritz Fürste Zeller mit einem Traumpass freispielte und der Kölner zur Führung vollenden konnte.

In der Folgezeit entwickelte sich ein erstklassiges Match mit irrsinnigem Tempo, in dem die Niederländer zwar mehr Spielanteile hatten, die Gastgeber aber durch ihre Gegenangriffe immer gefährlich waren. Der Anschlusstreffer durch Weusthof fiel etwas überraschend. Vier Strafecken konnte das deutsche Team im ersten Durchgang nicht nutzen, die fünfte führte dann kurz vor Schluss zum Siebenmeter, den Fürste sicher unten links verwandelte.

Turbulente Szenen vor den Schusskreisen

Auch das schnelle 3:1 durch Fuchs nach der Pause brachte in der nun immer spannender werdenden Partie noch keine Entscheidung. Vor beiden Schusskreisen spielten sich zum Teil turbulente Szenen ab, erst Recht, nachdem de Nooijer noch einmal verkürzen konnte. Erst die geglückte Eckenvariante mit Korns "Stecher" über den Torwart zwei Minuten vor dem Ende brachte die endgültige Entscheidung.

Sein wichtigstes Ziel hatte der Deutsche Hockey-Bund schon am Donnerstag erreicht, als sich nach den Herren auch die Damen durch die Final-Teilnahmen direkt für die Olympischen Spiele in London 2012 qualifizieren konnten. "Dadurch sind wir in der Lage, beide Teams extrem gut auf die Spiele vorzubereiten", erklärte DHB-Chef Stephan Abel. Die Männer sind in London als Titelverteidiger, Vizeweltmeister und Europameister sicherlich ein heißer Favorit auf Gold. "In der aktuellen Form ist von den Herren in London Großes zu erwarten", sagte Abel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal