Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

NHL: Ex-Profi Wade Belak liegt tot in Hotelzimmer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wade Belak tot aufgefunden

01.09.2011, 12:40 Uhr | dpa

NHL: Ex-Profi Wade Belak liegt tot in Hotelzimmer . Wade Belak im Trikot der Nashville Predators.  (Quelle: imago)

Wade Belak im Trikot der Nashville Predators. (Quelle: imago)

In der NHL hat es erneut einen Todesfall gegeben: Der gerade als Profi zurückgetretene Wade Belak wurde tot in seinem Hotelzimmer in Toronto aufgefunden. Der nur 35 Jahre alt gewordene Belak hatte seine Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NHL erst im März beendet. Die Todesursache ist noch unklar.

Belak spielte für Colorado, Calgary, Toronto, Florida und zuletzt für die Nashville Predators. In der vergangenen Saison war Belak allerdings nur 15mal für Nashville im Einsatz gewesen. In seiner Karriere kam er auf 549 Spiele in der NHL, erzielte wenig Tore, schaffte es aber immerhin auf 1263 Strafminuten.

Der Dritte im Bunde

Belak ist bereits der dritte NHL-Profi nach Derek Boogaard von den New York Rangers und Rick Rypien von den Winnipeg Jets, der in diesem Jahr gestorben ist. Rypien wurde Mitte des Monats tot in seinem Haus in Atlanta gefunden. Er hatte gerade einen Vertrag für die Jets unterschrieben. Rypien wurde 27 Jahre alt, Boogard nur ein Jahr älter. Er starb an einer Überdosis Schmerzmittel in Kombination mit Alkohol.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal