Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Vettel will in Monza Gänsehaut wie beim ersten Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sebastian Vettel - in Monza startete er einst richtig durch

07.09.2011, 13:53 Uhr | sid

Vettel will in Monza Gänsehaut wie beim ersten Sieg. Jubel ohne Ende: Vettel und Berger 2008 auf dem Podium in Monza.

Jubel ohne Ende: Vettel und Berger 2008 auf dem Podium in Monza.

Gänsehaut - das ist Sebastian Vettels Erinnerung an Monza. Mit der ersten Pole Position und dem ersten Sieg nahm die Karriere des Heppenheimers im königlichen Park von Monza vor gerade einmal drei Jahren richtig Fahrt auf. Mit insgesamt 17 GP-Siegen auf dem Konto und einer Hand am zweiten Titel kehrt der Red-Bull-Pilot am Wochenende auf den Traditionskurs zurück.

"Das werde ich nie vergessen. Es war ein Gänsehautgefühl, als ich zusammen mit Gerhard Berger, der damals Mitbesitzer von Toro Rosso war, oben auf dem Podium stand, unter uns Tausende von Fans", erinnert sich Vettel vor dem Großen Preis von Italien am Sonntag an den 14. September 2008, als er im Regen von Monza zum jüngsten GP-Sieger der Formel-1-Geschichte geworden war.

Monza liegt Red Bull eher nicht

Als Red-Bull-Pilot stand er in Monza dagegen noch nicht auf der Kanzel hoch über der Zielgeraden, auf der die Siegerehrungen förmlich zelebriert werden. Nach einem achten Rang 2009 und Platz vier 2010, den er sich mit einem gewagten Boxenstopp in der letzten Runde erkämpfte, würde er am Sonntag liebend gerne an den Ort seiner ersten Champagner-Dusche zurückkehren, obwohl der Highspeed-Kurs in Monza mit seinen vielen langen Geraden den "Bullen" eher nicht liegt, weil den Autos ein bisschen an Topspeed fehlt. Das war aber auch beim letzten Rennen in Spa so, dort holte Vettel vor knapp zwei Wochen seinen siebten Saisonsieg im zwölften Rennen.

Berger ist von Titelverteidigung überzeugt

92 Punkte beträgt Vettels Vorsprung vor seinem australischen Teamkollegen Mark Webber. Dahinter folgen Ferrrai-Pilot Fernando Alonso (102 Zähler Rückstand) und das britische McLaren-Duo Jenson Button (110) und Lewis Hamilton (113). Trotz des satten Punktepolsters will Vettel die erfolgreiche Titelverteidigung noch nicht als perfekt abhaken, was an seiner Stelle sein früherer Förderer Berger übernimmt. "Ich will jetzt nichts verschreien, aber es müsste wirklich ein Unglück passieren, dass sich da noch was ändert', sagte der Österreicher zuletzt dem Fachmagazin Speedweek.

Mit der Leichtigkeit eines Champions

Dass Vettel in diesem Jahr der Konkurrenz und auch dem mit gleichem Auto ausgestatteten Webber so weit voraus ist, führt Berger auf den WM-Triumph 2010 zurück. "Ich glaube, das liegt daran, dass Sebastian viel stärker geworden ist. Er hat jetzt nicht mehr den Erfolgsdruck aus dem Vorjahr, er fährt jetzt mit der Leichtigkeit eines Champions", sagte der Österreicher. Dieses Phänomen hätte man vorher auch schon bei anderen Fahrern beobachten können. "Mit dem ersten Sieg, für andere mit dem ersten Titel ist ein großer Teil des Drucks weg, der Pilot hat sich selber nun bewiesen, dass er das kann", erklärte Berger: "Das macht ihn lockerer, und damit wird er noch schneller."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Halten Sie Sebastian Vettel für einen Teamleader?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal