Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Leverkusen dreht das Spiel in Augsburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Augsburg - Bayer Leverkusen  

Leverkusen dreht das Spiel in Augsburg

09.09.2011, 22:25 Uhr | t-online.de, dpa

Leverkusen dreht das Spiel in Augsburg. Sidney Sam und Stefan Kießling schießen Bayer Leverkusen zum Sieg. (Quelle: imago)

Sidney Sam und Stefan Kießling schießen Bayer Leverkusen zum Sieg. (Quelle: imago)

Bayer Leverkusen hat zum Auftakt des fünften Spieltags der Bundesliga die Tabellenführung übernommen. Vor knapp 30.000 Zuschauern gewann der Vize-Meister beim weiterhin sieglosen Neuling FC Augsburg klar mit 4:1 (2:1).

Nach der schnellen Führung der Schwaben durch den Japaner Hajime Hosogai (5.) schwang sich Sidney Sam mit zwei Toren (6., 72.) zum entscheidenden Leverkusener auf. Die Weichen Richtung drittem Auswärtssieg nacheinander hatte Nationalstürmer Stefan Kießling mit dem 2:1 (23.) gestellt. Der eingewechselte Eren Derdiyok langte auch noch hin (79.).

Ballack steht von Beginn an auf dem Platz

Augsburg imponierte auch beim dritten Heimspiel im Oberhaus mit viel Engagement, doch in punkto Cleverness und Effizienz war Bayer deutlich stärker. Leverkusen-Trainer Robin Dutt ließ Nationalstürmer Andre Schürrle zunächst auf der Bank, dafür durfte Michael Ballack in der Startelf gemeinsam mit Simon Rolfes ran. Dies hatte der Coach vor Wochen noch ausgeschlossen. Dem 34-jährigen Ex-Nationalspieler war vor dem Duell gegen seinen Ex-Klub Chelsea anzumerken, dass er sich unbedingt beweisen wollte. Beim zweiten Saisoneinsatz von Beginn an sah Ballack nach einem Rempler gegen Jan-Ingwer Callsen-Bracker an der Seitenlinie Gelb und wurde danach bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Nach knapp einer Stunde machte Ballack für Schürrle Platz.

Leverkusen kontert Augsburg-Führung im direkten Gegenzug

Zwei offensiv ausgerichtete Teams bescherten den Zuschauern einen furiosen Auftakt. Schon mit dem ersten Angriff gelang dem FCA das Führungstor: Daniel Baier setzte sich auf der linken Seite durch und passte scharf in die Mitte, wo Hosogai den zuvor von Freund und Feind verpassten Ball über die Linie drückte. Der Jubel der Augsburger war noch nicht verklungen, als Bayer zurückschlug. Nach dem Anstoß kam der Ball zu Kießling, der einen Moment der Verwirrung in der Hintermannschaft der Gastgeber nutzte und in den Lauf von Sam passte. Der 23-Jährige ließ sich die Chance frei vor Simon Jentzsch nicht entgehen - nur 62 Sekunden nach dem 1:0.

Auch beim zweiten Gegentor ließ sich die Abwehr des Neulings vom schnellen Kombinationsspiel der Gäste überrumpeln. Renato Augusto legte quer auf Kießling, der keine Mühe hatte, zu seinem zweiten Saisontor zu vollenden. Jos Luhukays Elf antwortete mit wütenden Attacken, doch der Aufsteiger machte zu wenig aus seinen Möglichkeiten. In der 39. Minute bot sich Sascha Mölders die große Chance zum Ausgleich, doch der dreifache Saisontorschütze zielte aus kurzer Distanz zu hoch.

5. Spieltag

FC Augsburg

-

Bayer Leverkusen

1:4

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Hertha BSC

1:2

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

SC Freiburg

7:0

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:4

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Hannover 96

3:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FC Kaiserslautern

1:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Hamburger SV

2:0

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

1. FC Nürnberg

1:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Schalke 04

2:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal