Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV verliert bei Werder: Für Oenning wird es eng

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SV Werder Bremen - Hamburger SV  

Bremen stürzt den HSV endgültig in die Krise

10.09.2011, 20:25 Uhr | dpa

HSV verliert bei Werder: Für Oenning wird es eng. Heiko Westermann (li.) und Marko Arnautovic visieren den Ball an. (Quelle: dpa)

Heiko Westermann (li.) und Marko Arnautovic visieren den Ball an. (Quelle: dpa)

Für Michael Oenning wird es eng. Durch die 0:2 (0:0)-Niederlage im 95. Nordderby gegen Werder Bremen ist der Druck auf den HSV-Trainer weiter gewachsen. Allen Treueschwüren der Vereinsführung zum Trotz scheint die erste Trainerentlassung der Bundesliga in der noch jungen Saison immer näher zu rücken, denn der HSV bleibt mit nur einem Punkt Tabellenletzter. Oenning wartet als HSV-Trainer seit nunmehr zwölf Partien auf einen Dreier.

Vor 40.600 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion traf Claudio Pizarro mit einem Doppelpack (52., 78.) für die Bremer, die sich durch den vierten Sieg in der Spitzengruppe festsetzten und hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Bayern München Platz zwei belegen. Zudem feierte bei Werder der eingewechselte Brasilianer Naldo nach 15monatiger Verletzungspause ein Comeback.

Bremen übernimmt die Initiative

Im ersten Spiel nach dem Verkauf von Per Mertesacker bekam die Werder-Abwehr äußerst wenig zu tun und durfte dem munteren Sturmtreiben zuschauen. Sebastian Prödl und Andreas Wolf in der Innenverteidigung hatten gegen den HSV-Sturm einen weitestgehend geruhsamen Abend. Die Gäste schafften es nicht sehr häufig gefährlich in den Werder-Strafraum.

Die Bremer bestimmten die Partie, diktierten das Tempo und brachten die HSV-Abwehr in viele Verlegenheiten. Die Hamburger boten dagegen nur Leidenschaft und Einsatz. Sie konzentrierten sich auf aggressives Stören und Ruhe bei Ballbesitz. Das wirkte zuweilen aber auch ängstlich und einfallslos.

Marin und Hunt sorgen für Offensivschwung

Vor allem die agilen Marko Marin und Aaron Hunt sorgten für einige Verwirrung in der HSV-Abwehr. Die beiden Bremer Mittelfeldspieler wirbelten die Gäste-Defensive nach einer Anlaufzeit von rund fünfzehn Minuten immer wieder durcheinander. David Jarolim hielt in seinem 300. Bundesligaspiel fast alleine dagegen, Robert Tesche tauchte hingegen ab. Nach vorne brachten beide zu wenig.

Im Tor hatte der HSV in Jaroslav Drobny zunächst einen guten Rückhalt. Der umstrittene und zuletzt fehlerbehaftete Keeper rettete unter anderem bei einem Fernschuss von Marko Arnautovic (23.), wäre allerdings ohne Chance gewesen beim Lattenkracher von Sokratis (39.).

Pizarro bringt Werder in Führung

In der zweiten Halbzeit traf dann aber Pizarro, nachdem zunächst ein Tor des Peruaners wegen Aufstützens nicht gegeben wurde (49.). Im Anschluss an Marins Freistoß an den Innenpfosten staubte der Südamerikaner per Kopf ab.

Die HSV-Stürmer bekamen hingegen kaum vernünftige Anspiele und konnten den Umbau der Bremer Abwehr nicht nutzen. Trainer Thomas Schaaf musste neben dem zu Arsenal gewechselten Mertesacker diesesmal auch den angeschlagenen Linksverteidiger Lukas Schmitz ersetzen und baute erstmals auf Aleksandar Ignjovski - und der Debütant zeigte einen guten Einstand. Naldo, erstmals seit dem DFB-Pokalfinale 2010 wieder im Werder-Kader, blieb zunächst auf der Bank.

5. Spieltag

FC Augsburg

-

Bayer Leverkusen

1:4

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Hertha BSC

1:2

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

SC Freiburg

7:0

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:4

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Hannover 96

3:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FC Kaiserslautern

1:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Hamburger SV

2:0

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

1. FC Nürnberg

1:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Schalke 04

2:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal