Sie sind hier: Home > Sport >

St. Pauli dreht das Spiel gegen 1860 München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

St. Pauli dreht das Spiel gegen 1860 München

11.09.2011, 14:53 Uhr | dpa

St. Pauli dreht das Spiel gegen 1860 München. St. Paulis Sebastian Schachten (Mi.), Fin Bartels (li.) und Kevin Schindler beim kollektiven Jubel  (Quelle: dapd)

St. Paulis Sebastian Schachten (Mi.), Fin Bartels (li.) und Kevin Schindler beim kollektiven Jubel (Quelle: dapd)

Spektakel am Millerntor: Der FC St. Pauli hat in der 2. Fußball-Bundesliga mit einer imponierenden Aufholjagd beim 4:2 (0:1) gegen 1860 München einen 0:2-Rückstand wettgemacht und den vierten Heimsieg in Serie eingefahren. Die Treffer für das Team von Trainer André Schubert erzielten vor knapp 25.000 Zuschauern Marius Ebbers (56.), Sebastian Schachten (57.) und Max Kruse mit einem Doppelpack (64./74.). Für die nur in der Offensive überzeugenden Bayern waren Benjamin Lauth (44./Foulelfmeter) und Kevin Schindler per Eigentor (47.) erfolgreich.

Die beiden ehemaligen Bundesligisten zeigten von Beginn an ein intensiv geführtes Spiel. Nach 33 Minuten traf St. Paulis Neuzugang Kevin Schindler nach einem feinen Pass von Florian Bruns mit einem Gewaltschuss aus halbrechter Position den Pfosten. Die Gäste zeigten im ersten Abschnitt gefällige Konter. Ex-Nationalspieler Lauth vergab dabei die beste Torgelegenheit (39.).

St. Pauli schlägt zurück

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Nach dem 2:0 für die Löwen glichen die Hamburger binnen 90 Sekunden zum 2:2 aus. Das Millerntorstadion glich einem Tollhaus. Danach schoss Kruse den Sieg heraus, mit dem St. Pauli eindrucksvoll seine Aufstiegsambitionen unterstrich.

Union Berlin siegt deutlich

Kapitän Torsten Mattuschka hat sich zurückgemeldet und die Eisernen aus Berlin mit Wut und Glanz zu einem souveränen Heimsieg geführt. Der 1. FC Union gewann gegen den FC Ingolstadt mit 4:1 (2:1) - Mattuschka besorgte ein Tor selbst und bereitete zwei weitere Treffer vor. Zuletzt bei der Niederlage bei 1860 München hatte Union-Trainer Uwe Neuhaus seinen Spielführer nur als Einwechselspieler gebracht.

Das schönste Tor des Tages gegen die auswärtsschwachen Ingolstädter, die auf fremden Platz in der neuen Saison auch im vierten Versuch keinen Punkt holten, erzielte Doppeltorschütze Silvio. Der Brasilianer verwandelte eine Volley-Eingabe von Mattuschka direkt aus der Luft (30. Minute.). Union rückte mit zehn Punkten auf Rang acht vor. Ingolstadt rutschte mit fünf Zählern auf Platz 15 ab.

Moritz Hartmann hatte die Gäste vor 15.204 Zuschauern an der "Alten Försterei" noch in Führung gebracht (13.). Doch dann begann die Mattuschka-Show. Eine Freistoß-Flanke des Kapitäns köpfte Innenverteidiger Christian Stuff zum Ausgleich ins Netz (21.). Dem 2:1 von Silvio folgte bei hochsommerlichen Temperaturen eine gute Phase der Gäste. Doch die Tore markierte weiter Union. Mattuschka schloss ein Solo mit dem 3:1 ab (49.). Und Silvio setzte mit seinem zweiten Treffer (86.) den Schlusspunkt.

Aue erkämpft Punkt in Frankfurt

Der FSV Frankfurt hat den ersten Heimsieg der Saison leichtfertig verpasst. Nach unterhaltsamen 90 Minuten trennten sich die Hessen und Erzgebirge Aue 1:1 (0:0). Beide Teams liegen weiter punktgleich auf Rang zehn (FSV Frankfurt) und elf der Tabelle. Enrico Kern hatte unmittelbar nach der Pause die Führung für die Sachsen erzielt (48. Minute), Mario Fillinger traf in der 53. Minute zum verdienten Ausgleich.

Nach einem Warnschuss des Auers Oliver Schröder (2.) hatten die Frankfurter vor 3631 Zuschauern vor allem in der überlegen geführten ersten Halbzeit ungewohnt kreativ und flüssig kombiniert und waren mehrfach gefährlich vor das Tor der Gäste gekommen. Fillinger (3.) und Yannick Stark (4./13.) trafen jedoch nur Aluminium. Weitere gute Einschussmöglichkeiten vereitelte der starke Martin Männel im Auer Tor. Der eingewechselte Momar N'Diaye vergab nach 72 Minuten den möglichen Sieg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017