Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Sebastian Vettel hat schon die Titel-Tränen in den Augen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel hat schon die Titel-Tränen in den Augen

12.09.2011, 07:00 Uhr | t-online.de, dapd

Sebastian Vettel hat schon die Titel-Tränen in den Augen. Ringt um Fassung: Sebastian Vettel auf dem Podium in Monza. (Quelle: dapd)

Ringt um Fassung: Sebastian Vettel auf dem Podium in Monza. (Quelle: dapd)

Mit Tränen in den Augen stand Sebastian Vettel nach seinem Triumph im Königlichen Park in Monza auf dem Siegerpodest ganz oben. Um ihn herum herrschte das rote Chaos, doch der Formel-1-Weltmeister war völlig in sich gekehrt und lauschte der deutschen Nationalhymne. "Ich bin meinem Traum ein Stück näher gekommen. Diese Gefühle, als ich über die Ziellinie gefahren bin - das war etwas ganz Besonderes", sagte der 24-Jährige, der jetzt seinen ersten Matchball zum zweiten Titelgewinn hat.

Nach dem achten Saisonsieg kann Vettel in 14 Tagen in Singapur den Titel vorzeitig gewinnen und sich zum jüngsten Doppel-Weltmeister der Formel-1-Geschichte krönen. Schon bei der Zieldurchfahrt ließ der Red-Bull-Pilot seiner Freude freien Lauf: "Ja, ja, wir haben es geschafft. Wir haben sie weggeblasen", schrie er völlig losgelöst über Funk.

"Mathe war noch nie meine Stärke"

Vettel fehlen nach dem 13. von 19 WM-Läufen nur noch 13 Punkte zum Ziel seiner Träume. Sollte er das Nachtrennen am 25. September in Singapur gewinnen, wäre die WM entschieden - vorausgesetzt der neue WM-Zweite Fernando Alonso wird bestenfalls Vierter und Red-Bull-Teamkollege Mark Webber sowie Jenson Button werden höchstens Dritter. Von all diesen Rechenspielchen will der Heppenheimer nichts wissen: "Mathe war noch nie meine Stärke. Ich will einfach nur Vollgas geben. Dann kommt alles von selber."

Formel 1 - Grosser Preis von Italien 
Einzelkritik: Schumi lässt es in Monza krachen

Der Rekordweltmeister liefert sich ein packendes Duell mit Hamilton. Benoten Sie die... zur Einzelkritik

Nach seiner Triumphfahrt beim Großen Preis von Italien, wo Vettel 2008 den ersten seiner inzwischen 18 Grand-Prix-Siege feierte, hat der Red-Bull-Pilot 284 Punkte auf dem Konto. Vettels Vorsprung auf Alonso ist auf schier uneinholbare 112 Zähler angewachsen.

"Eine ganz besondere Geschichte"

Bislang kannte man Vettel immer als den Lausbub und Sonnyboy, als einen, der immer und überall ein Lächeln im Gesicht hat. Doch Monza erlebte auch den anderen Vettel. Millionen Fernsehzuschauer sahen, wie der Triumphator plötzlich mit den Tränen kämpfte. Warum die Emotionen? "Es war eine ganz spezielle Geschichte hier für mich. Wieder ganz oben zu stehen ist so unglaublich. Du fühlst dich so glücklich, das erlebt nicht jeder", sagte Vettel.

Nicht nur der Weltmeister, sondern auch sein Teamchef bleiben trotz aller Euphorie (über)vorsichtig. "Sicher, Sebastian hat einen tollen Vorsprung. Wir denken aber nicht daran, wir attackieren in jedem Rennen", sagte Christian Horner. Und macht Vettel schon beim nächsten Mal alles klar? "Singapur sollte eine gute Strecke für uns sein", so der Brite weiter, was wohl ja bedeuten soll.

Spektakuläres Überholmanöver gegen Alonso

Was soll auch schon schief gehen? Mit seinem achten Saisonsieg in Monza hat der Deutsche nochmals Selbstvertrauen getankt. Spektakulär war sein Überholmanöver gegen Alonso. Beim Start hatte Vettel die Führung an den Spanier verloren, doch bereits in Runde fünf folgte der Konter. In der Curva Grande ging der 24-Jährige aufs Ganze, drückte voll aufs Gas und zog mit gut 300 km/h Rad an Rad am Ferrari-Piloten vorbei. "Das war verdammt knapp", sagte Vettel. "Aber ein irres Gefühl." Weltmeisterlich eben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wird Vettel schon in Singapur Weltmeister?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal