Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Wolfsburg verliert Keeper und Spiel gegen Hoffenheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TSG 1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg  

Wolfsburg verliert Keeper und Spiel gegen Hoffenheim

17.09.2011, 17:30 Uhr | dpa

Wolfsburg verliert Keeper und Spiel gegen Hoffenheim. Hoffenheims Chinedu Obasi (li.) kämpft mit dem Wolfsburger Ja-Cheol Koo um den Ball. (Quelle: dpa)

Hoffenheims Chinedu Obasi (li.) kämpft mit dem Wolfsburger Ja-Cheol Koo um den Ball. (Quelle: dpa)

Der VfL Wolfsburg und Trainer Felix Magath haben schon wieder einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Der Deutsche Meister von 2009 kassierte mit dem 1:3 (0:2) bei 1899 Hoffenheim am 6. Bundesliga-Spieltag bereits die vierte Niederlage. Ryan Babel (20. Minute) und Roberto Firmino (23./85) trafen vor 26.850 Zuschauern für das Team von Holger Stanislawski, das sich damit in der Spitzengruppe festsetzte. Ashkan Dejagah (67.) erzielte den Anschlusstreffer. VfL-Keeper Marwin Hitz sah zehn Minuten vor Schluss wegen Schiedsrichterbeleidigung zu allem Übel Rot.

"Jetzt geht es wieder von neuem los", hatte Magath nach dem 2:1-Sieg gegen Schalke angekündigt. Doch seine Mannschaft gab eine ziemlich uninspirierte Vorstellung. Und nach einem 20-minütigen Stillhalte-Abkommen beider Mannschaften lagen die Wolfsburger plötzlich mit 0:2 hinten. VfL-Torhüter Hitz, Ersatz für den am Daumen verletzten Diego Benaglio, sah zunächst bei einem Aufsetzer von Babel aus 25 Metern schlecht aus.

Firmino lupft sich zum 2:0

Einen Tag vor seinem 24. Geburtstag musste der Schweizer dann gleich nochmal hinter sich greifen: Firmino lupfte den Ball erst über Marco Russ, dann über Nationalspieler Christian Träsch und am Ende über Hitz - 2:0. Während Babel seinen Treffer mit einem schwungvollen Salto feierte, riss sich Firmino vor lauter Begeisterung das Trikot vom Leib und sah Gelb.

Magath hatte in seinem Team wieder einiges umgestellt und brachte Russ, Jan Polak und Ja-Cheol Koo für Alexander Madlung, Patrick Ochs und Rasmus Jönsson. Bei Hoffenheim lief erstmals in dieser Saison der zuletzt verletzte Gylfi Sigurdsson auf, das Offensivspiel belebten aber vor allem der wuchtige Babel und der wuselige Firmino. Wolfsburgs einzige Chance im ersten Durchgang vergab Jan Polak (32.), den Magath aber kurz darauf vom Feld nahm.

Hoffenheim ist deutlich überlegen

Der eingewechselte Jönsson versuchte nach der Pause vergebens, mehr Linie ins Spiel der Gäste zu bringen. Torjäger Mario Mandzukic war einer der wenigen VfL-Profis, die wenigstens ab und zu für Wirbel sorgten. Doch die Hoffenheimer hatten die Partie sicher im Griff und hätten durch Sigurdsson bereits in der 58. Minute das dritte Tor nachlegen können: Mit seiner größten Tat rettete Hitz gegen den Isländer.

Dejagah hämmerte den Ball dann noch zum 1:2 unter die Hoffenheimer Latte. In den hektischen Schlussminuten erhöhte Firmino noch auf 3:1 und Hitz sah zur Verblüffung der Zuschauer die Rote Karte - es hatte wohl eine Schiedsrichterbeleidigung gegeben. Da die Wolfsburger ihr Wechselkontingent bereits erschöpft hatten, musste Makato Hasebe zwischen die Pfosten.

6. Spieltag

SC Freiburg

-

VfB Stuttgart

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FC Köln

1:4

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Borussia Mönchengladbach

0:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

SV Werder Bremen

1:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

VfL Wolfsburg

3:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

FC Augsburg

2:2

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

1. FSV Mainz 05

3:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Borussia Dortmund

2:1

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

FC Bayern München

0:2

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal