Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover 96 schockt Borussia Dortmund

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover 96 - Borussia Dortmund  

Hannover schockt Meister Dortmund

18.09.2011, 17:29 Uhr | dpa

Hannover 96 schockt Borussia Dortmund. Dortmunds Kagawa will Hannovers Stindl den Ball abluchsen. (Quelle: Reuters)

Dortmunds Kagawa will Hannovers Stindl den Ball abluchsen. (Quelle: Reuters)

Zwei späte Gegentore haben dem Deutschen Meister Borussia Dortmund den nächsten Rückschlag beschert. Eine Woche nach der 1:2-Heimpleite gegen Aufsteiger Hertha BSC verlor der BVB auch bei Hannover 96 1:2 (0:0) und blieb in der dritten Auswärtspartie der Saison erneut ohne Dreier. Insgesamt wartet der BVB schon seit fast sieben Monaten auf ein Erfolgserlebnis auf fremdem Platz. Während sich Hannover, das zuvor fünf Pflichtspiele nacheinander nicht gewonnen hatte, wieder in die obere Tabellenhälfte vorschob, dümpelt der Titelverteidiger im Mittelfeld des Klassements.

Shinji Kagawa hatte den BVB in Führung gebracht (63.), doch Karim Haggui (87.) und Didier Ya Konan (89.) drehten im Schlussspurt die Partie zugunsten der Platzherren. Einziger Wermutstropfen für Hannover war die Rote Karte für Zugang Artur Sobiech, der bei seinem Debüt nach seiner Einwechslung wegen groben Foulspiels des Feldes verwiesen wurde (90.).

Die Gastgeber bringen zunächst nicht viel zustande

Vor 49.000 Zuschauern in Hannovers ausverkaufter Arena entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine meist einseitige Begegnung. Nachdem BVB-Trainer Jürgen Klopp neben Mario Götze, Sebastian Kehl (beide gesperrt) und Sven Bender (Muskelfaserriss) auch zunächst Kevin Großkreutz eine Pause verordnet hatte, brannten deren Vertreter auf ihre Chance. Allen voran Ivan Perisic, der unter der Woche das späte 1:1 gegen den FC Arsenal erzielt hatte, und Jakub Blaszczykowski sorgten für großen Druck über die Flügel. In der Zentrale ordnete Ilkay Gündogan die Angriffe.

96-Trainer Mirko Slomka hatte seine Startformation gegenüber dem 0:0 am Donnerstag gegen Standard Lüttich nominell ebenfalls auf vier Positionen verändert. So blieben Leistungsträger wie Sergio Pinto, Steven Cherundolo und Konstantin Rausch nach den Strapazen unter der Woche zunächst auf der Bank. Zudem fehlten Mohammed Abdellaoue und Christian Schulz verletzungsbedingt. Von den Profis aus der zweiten Reihe konnte sich aber kaum jemand in den Vordergrund spielen. Einzig Moritz Stoppelkamp betrieb mit einigen engagierten Aktionen auf dem rechten Flügel Werbung in eigener Sache.

Kagawa erzielt erstes BVB-Auswärtstor der Saison

Die sehenswerteste Chance des ersten Durchgangs hatte Startelf-Debütant Perisic. Nach einer Hereingabe von Lukasz Piszczek prüfte der Kroate 96-Torhüter Ron-Robert Zieler mit einer mutigen Direktabnahme (24.). Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw war Zieler, Deutschlands neue Nummer drei, vor der Pause bester Akteur der Gastgeber. Im Spiel nach vorn brachte Hannover kaum etwas zustande und hatte mehreren guten BVB-Möglichkeiten nur zwei Chancen entgegenzusetzen: Didier Ya Konan scheiterte an Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller (26.), Christian Pander setzte einen Freistoß knapp neben das Tor (41.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Platzherren ein wenig mutiger, doch Dortmund blieb die bessere Mannschaft. Trotzdem gelang es dem Meister zunächst nicht, zwingende Chancen herauszuspielen. Stattdessen hatte Stoppelkamp die Führung für Hannover auf dem Fuß. Weidenfeller entschärfte den Schuss des Flügelspielers mit einer starken Parade (62.). Fast im Gegenzug erzielte Kagawa dann mit einem gefühlvollen Lupfer das 1:0 und damit das erste Auswärtstor des BVB in der laufenden Saison.

Doppelschlag in allerletzter Minute

Neun Minuten später hätte der inzwischen eingewechselte Großkreutz aus guter Position erhöhen können. Hannover bemühte sich, den Ausgleich zu erzielen. Stindl nutzte seine Chance aber nicht (76.). Dafür machten es Haggui und Ya Konan kurz vor Schluss besser.

6. Spieltag

SC Freiburg

-

VfB Stuttgart

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FC Köln

1:4

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Borussia Mönchengladbach

0:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

SV Werder Bremen

1:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

VfL Wolfsburg

3:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

FC Augsburg

2:2

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

1. FSV Mainz 05

3:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Borussia Dortmund

2:1

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

FC Bayern München

0:2

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017