Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Harnik schießt den VfB Stuttgart auf Rang drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Harnik beendet Stuttgarts Auswärtsschwäche

16.09.2011, 21:32 Uhr | dapd

Harnik schießt den VfB Stuttgart auf Rang drei. Stuttgarts Okazaki kann den Torschützen Harnik kaum halten. (Quelle: dpa)

Stuttgarts Okazaki kann den Torschützen Harnik kaum halten. (Quelle: dpa)

Der VfB Stuttgart hat die Verhältnisse im Ländle wieder geradegerückt. Nach zwei Niederlagen in der vergangenen Saison gewannen die Schwaben das baden-württembergische Derby beim SC Freiburg mit 2:1 (1:0). Der Österreicher Martin Harnik (33./72.) erzielte vor 24.000 Zuschauern im ausverkauften Badenova-Stadion beide Treffer für den VfB, der vorerst auf Platz drei der Bundesliga-Tabelle klettert.

Papiss Demba Cissé verkürzte in der 84. Minute mit seinem fünften Saisontor für die Freiburger, die eine Woche nach dem 0:7-Debakel in München trotz einer couragierten Vorstellung die nächste bittere Pleite hinnehmen mussten.

Cisse trifft nach Gehaltserhöhung

Ganz besonders im Fokus stand im Derby Freiburgs Torjäger Cissé, der schon beim Aufwärmen lautstark gefeiert wurde. Der beste Bundesliga-Schütze der Breisgauer hatte nach seinem geplatzten Wechsel eine Gehaltserhöhung als Motivationsspritze erhalten und dazu die Zusage, den Verein bei einem guten Angebot nach Saisonende verlassen zu dürfen. Auf dem Rasen agierte der Senegalese beweglich wie lange nicht mehr und belohnte sich kurz vor Schluss mit seinem 33. Tor im SC-Trikot für einen engagierten Auftritt.

In der Defensive blieb dem SC das Verletzungspech treu: In Pavel Krmas verletzte sich vor kurz vor dem Spiel der nächste Innenverteidiger nach Kapitän Heiko Butscher. Für ihn kam Neuzugang Bag Ferati zu seinem Liga-Debüt. Doch auch für den Schweizer war die Partie nach 26 Minuten wegen einer Verletzung vorzeitig beendet.

Harniks Tor stellt den Spielverlauf auf den Kopf

Trotzdem unterstrichen die Freiburger, dass sie die Klatsche von München gut weggesteckt haben. Beim Kopfball von Cissé nach Julian Schusters Ecke verhinderte Sven Ulreich mit der Faust die mögliche frühe Führung (11.) für den SC. In der 28. Minute lenkte der Schlussmann der Stuttgarter einen Schuss von Stefan Reisinger mit den Fingerspitzen über die Latte.

Um so überraschender gingen die Gäste praktisch mit ihrer ersten Chance in Führung: Nach einem zu kurz abgewehrten Ball zog Harnik von der Strafraumgrenze ab und überlistete Oliver Baumann im Freiburger Tor mit einem Aufsetzer. Bis dahin hatte Bruno Labbadias Team in der Offensive wenig zustande gebracht. Auch Christian Gentner, der auf der Zehner-Position wieder den Vorzug vor dem formschwachen Tamas Hajnal erhalten hatte, brachte das Spiel der Gäste nicht auf Touren.

Sport 
Werder-Coach Schaaf vor Vertragsverlängerung

News: Torwart-Crash in Gladbach, Neuer bleibt gelassen. Video

Freiburgs Erfolgserlebnis kommt zu spät

Erst nach Wiederbeginn bekam der VfB das Heft in die Hand und erspielte sich gute Gelegenheiten gegen die wacklige Abwehr der Hausherren. Doch Zdravko Kuzmanovic (54.), der einen Eckball von Cristian Molinaro volley aufs Tor jagte, und Gentner (56.) fanden jeweils in Baumann ihren Meister. Die Freiburger drängten in der zweiten Halbzeit zwar vehement, aber auch planlos auf den Ausgleich. Mit einem Schuss aus spitzem Winkel beendete Harnik 18 Minuten vor dem Ende die Hoffnungen der Gastgeber auf einen Punktgewinn. Cisses Anschlusstreffer kam zu spät für eine Wende.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal