Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Die Konkurrenz feiert Vettel schon als Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alonso: "Vettel fährt fantastisch"

23.09.2011, 09:56 Uhr | t-online.de, dapd

Formel 1: Die Konkurrenz feiert Vettel schon als Weltmeister. Alonso (re.) gratuliert Vettel schon mal zum Titel. (Quelle: dpa)

Alonso (re.) gratuliert Vettel schon mal zum Titel. (Quelle: dpa)

Noch bevor sich Sebastian Vettel am Sonntag beim Rennen in Singapur zum jüngsten Doppel-Weltmeister aller Zeiten krönen kann, verneigt sich die Formel-1-Welt bereits vor ihrem König. "Vettel hat das beste Team, das beste Auto und fährt fantastisch. In diesem Jahr hat er keine oder nur ganz wenige Fehler gemacht“, sagt Ferrari-Pilot Fernando Alonso. (Ab 11.45 Uhr live: Das erste freie Training in Singapur)

Den "Sieg in der Tour de France", wie der bislang jüngste Doppel-Weltmeister Alonso die Formel-1-WM nennt, hat er trotz der weiter bestehenden mathematischen Chance abgeschrieben. Es gehe jetzt nur noch um Etappensiege, so der 30-jährige Spanier.

2011 ist ein Vettel-Jahr

Alonso würde die Titelfeier von Vettel aber gern noch ein bisschen herausschieben, schließlich hat er zwei der bislang drei spektakulären Nachtrennen in Singapur gewonnen. Aber das Jahr 2011 ist mit acht Siegen in bislang 13 Rennen und keinem einzigen Ausfall ein Vettel-Jahr, deshalb rechnen die Fahrerkollegen schon in Singapur mit der Titelfeier.

Formel 1 - Video 
"Liuzzi kam von hinten wie ein Torpedo an"

Nico Rosberg berichtet über seinen Crash in Monza. Video

Hamilton: "Ziehe den Hut vor Sebastian"

Timo Glock hat darauf gewettet, dass Vettel gleich seinen ersten von sechs Matchbällen zum Titelgewinn nutzt. Auch Adrian Sutil ist vom Großen Triumph seines deutschen Kollegen in Singapur überzeugt. "Er ist der dominierende Mann, ein verdienter Weltmeister. Er hat gezeigt, dass man ohne Fehler gewinnen kann." Der Schweizer Sebastien Buemi bescheinigt Vettel einen "perfekten Job", der Mexikaner Sergio Perez, dass er "ein kompletter Fahrer sei". Und Ex-Weltmeister Lewis Hamilton sagt fast schon bewundernd: "Ich ziehe den Hut vor ihm."

Alonso darf höchstens Vierter werden

Vettel fühlt sich geschmeichelt, misst dem Lob der Kollegen aber nicht viel Bedeutung zu. "Würde, könnte, sollte - wir haben noch nicht gewonnen und noch ein Stück zu gehen. Das Ziel vor der Saison war ja nicht, den Titel in Singapur zu gewinnen, sondern überhaupt den Titel zu verteidigen.“ Damit es schon in Singapur klappt, dürfte bei einem Sieg von Vettel Alonso höchstens Vierter werden und sein Teamkollege Mark Webber und der Brite Jenson Button im McLaren-Mercedes bestenfalls auf Platz drei landen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wird Vettel schon in Singapur Weltmeister?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal