Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel schlägt im zweiten Training zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sebastian Vettel bringt sich in Position für den zweiten WM-Titel

23.09.2011, 13:31 Uhr | t-online.de / ngo, t-online.de

Formel 1: Sebastian Vettel schlägt im zweiten Training zurück. Sebastian Vettel unterwegs in den Straßen von Sinhapur. (Quelle: dpa)

Sebastian Vettel unterwegs in den Straßen von Sinhapur. (Quelle: dpa)

Auftakt zum Großen Preis von Singapur - und wieder hat Sebastian Vettel die Nase vorn. Im zweiten Training auf dem Marina Bay Street Circuit drehte der amtierende Weltmeister im Red Bull Racing in 1:46,374 Minuten die schnellste Runde. Das erste Training hatte Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) für sich entschieden.

Für Vettel könnte es an diesem Wochenende bereits zum zweiten WM-Titel reichen - vorausgesetzt, die Konkurrenz macht ihm keinen Strich durch die Rechnung.

Große Probleme mit den Curbs

Das spektakulärste Rennwochenende im umfangreichen Formel-1-Kalender begann mit einem Faux-pas. Kurz vor dem Start der ersten Trainings-Einheit auf dem Stadtkurs stellten die Streckenmarshalls Probleme in den Kurven 3 und 14 fest. Dort hatten sich einige der auf den Asphalt geschraubten Randsteine gelöst. Dieser Umstand musste sofort behoben werden, weshalb das Training um 30 Minuten verschoben und verkürzt wurde.

Während des Trainings rutschte Felipe Massa leicht seitlich über einen der Curbs und löste diesen ab. Die Session musste unterbrochen werden, das betroffene Teil - und einige andere auch - wurde entsorgt.

Webber gerät mit Glock aneinander

Gefahren wurde aber trotzdem. Und wie: Mark Webber sorgte für Kopfschütteln am eigenen Kommandostand. Der Teamkollege von Sebastian Vettel wollte den vor ihm fahrenden Glock ausgerechnet an der schnellsten Stelle der Strecke mit einem waghalsigen Manöver überholen. Dabei traf Webber mit seinem neuen Frontflügel den linken Hinterreifen Glocks. Das Rad wurde förmlich aufgeschlitzt, beide Fahrer mussten wieder zurück in die Box.

Den Kampf um die erste Bestzeit des Wochenendes machten unterdessen Vettel und Lewis Hamilton unter sich aus. Erst war es der amtierende Weltmeister, der die Konkurrenz in den Schatten stellte und auf Webber eine ganze Sekunde herausfuhr. Doch Hamilton konnte noch einen draufsetzen und unterbot die Vettel-Zeit um weitere vier Zehntelsekunden.

Vettel übernimmt das Kommando

Die fehlende halbe Stunde des ersten Durchgangs wollten alle Teams im zweiten Teil wieder rausholen. Und so ging bis auf Hamilton das komplette Fahrerfeld direkt zu Beginn des Trainings auf die Strecke. Vettel übernahm dabei das Kommando. Während er eine schnelle Runde nach der anderen drehte, wurde an Hamiltons Boliden kräftig geschraubt. Als der Brite dann endlich auf die Strecke kam, war er gleich voll da und setzte sich hinter dem Red-Bull-Duo auf Rang drei.

Erst, als die Teams nach und nach die superweichen Reifen aufzogen, konnte Massa Vettels Zeit unterbieten. Und auch Fernando Alonso war gut unterwegs, setzte sich sogar noch vor Massa. Doch auch Vettel hatte natürlich noch die schnellere Reifenmischung zur Verfügung - und direkt sein erster Versuch reichte für eine neue Bestmarke. Danach wurde der Bolide vollgetankt und Vettel versuchte sich an einem echten Renntest. Der Rest des Feldes nahm sich an Vettel ein Beispiel, alle betankten ihre Wagen und machten sich an die Longruns. Die bis dato gültige Bestzeit Vettels hatte bis zum Ende der Session Bestand, da niemand mehr auf eine neue, noch schnellere Runde aus war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal