Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Greuther Fürth verteidigt die Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fürth gewinnt das Derby gegen 1860 München

25.09.2011, 15:20 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Greuther Fürth verteidigt die Tabellenführung. Die Fürther haben allen Grund zum Jubeln. (Quelle: dpa)

Die Fürther haben allen Grund zum Jubeln. (Quelle: dpa)

Die SpVgg Greuther Fürth bleibt auf Bundesliga-Kurs: Das Team von Trainer Mike Büskens bezwang den TSV 1860 München mit 2:0 (1:0) und verteidigte am 9. Spieltag den Platz an der Sonne in der 2. Bundesliga. Vor 14.200 Zuschauern feierten die Fürther dank der Tore von Christopher Nöthe (27. Minute) und Bernd Nehrig (54.) den siebten Sieg im neunten Saisonspiel und verdrängten mit nun 22 Punkten Fortuna Düsseldorf wieder von der Spitze.

Während Hansa Rostock nach dem 1:1 (1:) gegen den Karlsruher SC weiter auf den ersten Saisonsieg wartet, gelang dem VfL Bochum mit dem 2:1 (1:0) gegen den MSV Duisburg ein Befreiungsschlag.

Früher Platzverweis für Löwen-Verteidiger Bülow

Im 125. Duell zwischen Fürth und 1860 mussten die Münchner bereits nach 13 Minuten den ersten Rückschlag hinnehmen: Nach einem Foul von Kai Bülow an Nöthe entschied Schiedsrichter Christian Bandurski auf Notbremse und schickte den 1860-Verteidiger mit Rot vom Platz. Das bis dahin schwunglose Derby gewann danach urplötzlich an Fahrt. Fürth erhöhte den Druck und wurde in der 27. Minute belohnt. Nöthe schob eine flache Hereingabe von Sercan Sararer zur Führung ein. Danach kontrollierten die Gastgeber die Partie, München gelangen nur selten Entlastungsangriffe.

Kiraly ohne Chance

Auch nach der Pause diktierte das Team von Trainer Michael Büskens das Geschehen und schnürte 1860 in deren Hälfte ein. Die Folge war das 2:0 durch Bernd Nehrig, der 1860-Torhüter Gabor Kiraly mit einem satten, von Stefan Buck noch abgefälschten Schuss aus 25 Metern keine Chance ließ. Bis auf einen harmlosen Weitschuss von Benjamin Lauth in der 67. Minute war von Offensivbemühungen der Münchner nichts zu sehen.

Rostock weiter ohne Sieg

Hansa Rostock blieb der erste dreifache Punktgewinn der Saison verwehrt. Der Aufsteiger kam am nicht über ein 1:1 gegen den Karlsruher SC hinaus. Marcel Schied (25.) hatte die Mannschaft von Hansa-Trainer Peter Vollmann zunächst in Führung gebracht, ehe Klemen Lavric (77.) zum insgesamt glücklichen Ausgleich traf. Für den KSC war es der erste Punktgewinn nach fünf Niederlagen in Serie.

Bochum mit Last-Minute-Tor

Der VfL Bochum hat seine Talfahrt beendet: Der Ex-Dortmunder Daniel Ginczek erzielte in der 89. Minute den 2:1 (1:0)-Siegtreffer für die Westfalen gegen den MSV Duisburg und sicherten dem Ex-Bundesligisten den zweiten Saisonsieg, womit sich die Mannschaft unter dem neuen Trainer Andreas Bergmann auf Tabellenplatz 15 verbesserte. Christoph Dabrowski (17.) hatte die Gastgeber im Kellerduell mit 1:0 in Führung gebracht, bevor Branimir Bajic (53.) vor 13.227 Zuschauern der Ausgleich gelang.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal