Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha lässt Köln keine Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC - 1. FC Köln  

Hertha lässt Köln keine Chance

01.10.2011, 20:21 Uhr | dpa

Hertha lässt Köln keine Chance. Hertha-Stürmer Lasogga feiert seinen Doppelpack. (Quelle: dpa)

Hertha-Stürmer Lasogga feiert seinen Doppelpack. (Quelle: dpa)

Hertha BSC hat mit einer eindrucksvollen Vorstellung und dem Doppeltorschützen Pierre-Michel Lasogga die Podolski-Showtage in der Bundesliga jäh beendet. Die Berliner fegten den zuletzt so starken 1. FC Köln mit 3:0 (3:0) aus dem Olympiastadion. Für die Hertha, bei der Linksaußen Änis Ben-Hatira besonders glänzte, war es der höchste Erstliga-Heimsieg seit fast drei Jahren. Zudem gewannen die Berliner nun sechs der letzten acht Partien gegen Köln.

U21-Nationalspieler Lasogga, der für den gesperrten Adrian Ramos in die Startelf gerückt war, hatte mit seinem ersten Doppelpack in der deutschen Eliteliga wesentlichen Anteil an der besten Leistung des Aufsteigers in dieser Saison und stellte seinen viel prominenteren Kollegen Lukas Podolski klar in den Schatten. Treffer Nummer drei besorgte der Brasilianer Raffael mit einem tollen Direktschuss (34.). Zwei weiteren Treffern der Gastgeber war zudem zurecht noch die Anerkennung verweigert worden.

Berlin überholt Köln

Im Topspiel des 8. Spieltages bereitete Herthas starker Last-Minute-Einkauf Ben-Hatira beide Treffer von Lasogga (14. und 26. Minute) mustergültig vor. In der ersten Hälfte war vor 59.491 Zuschauern die Kölner Hintermannschaft komplett überfordert. Der Brasilianer Andrezinho bekam als Ersatz des gesperrten Miso Brecko den ehemaligen Hamburger Ben-Hatira, den Hertha-Trainer Markus Babbel erstmals von Beginn an brachte, nie in den Griff. Und im Zentrum degradierten Lasogga und Raffael die FC-Innenverteidiger Kevin McKenna und Henrique Sereno zu Statisten. Mit 12 Punkten zog Hertha auch in der Tabelle an Köln (10) vorbei auf Rang neun.

Dabei hatte Babbel nach der bitteren 1:2-Pleite in Bremen mit Christian Lell und Ramos gleich zwei gelb-rot-gesperrte Spieler zu ersetzen. Dauerreservist Christoph Janker legte nicht nur den zuvor so gut aufgelegten Podolski an die Kette, sondern machte sich auch um den Spielaufbau verdient. Seine lange Freistoß-Eingabe von der Mittellinie wuchtete Raffael sehenswert zu seinem dritten Saisontor ins Kölner Tor.

Köln machtlos

Die Gäste waren geschockt. Zwar bemühten sie sich um eigene Offensivaktionen, doch den Versuchen von Kapitän Sascha Riether (7.), Mato Jajalo (19.) und Podolski (31.) fehlte die Entschlossenheit. Bei den beiden Auswärtssiegen zuvor in Leverkusen und Hamburg hatten die Kölner noch je vier Tore geschossen. FC-Coach Stale Solbakken übte nach der Pause Schadensbegrenzung. Für die überforderten Andrezinho und Adil Chihi brachte er Adam Matuschyk und Christian Clemens - eine Wende konnten sie der Partie auch nicht mehr geben. Ohne Mühe brachte Hertha das sichere Resultat nach Hause.

8. Spieltag

1. FC Kaiserslautern

-

VfB Stuttgart

0:2

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

FC Augsburg

4:0

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

VfL Wolfsburg

3:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FSV Mainz 05

3:3

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Borussia Mönchengladbach

1:0

zum Spielbericht

1899 Hoffenheim

-

FC Bayern München

0:0

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

1. FC Köln

3:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Werder Bremen

So.

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

FC Schalke 04

So.

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal