Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hoffenheim macht der Bundesliga Hoffnung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoffenheim-Schule: So sind die Bayern zu bezwingen

01.10.2011, 19:36 Uhr | t-online.de

Hoffenheim macht der Bundesliga Hoffnung. Hoffenheim hat den FC Bayern zur Verzweiflung getrieben. (Quelle: dpa)

Hoffenheim hat den FC Bayern zur Verzweiflung getrieben. (Quelle: dpa)

Aus Sinsheim berichten Jörg Runde und Thomas Tamberg

Jupp Heynckes kam direkt zu Sache. Es sei kein Zufall, dass seine Mannschaft ausgerechnet im beschaulichen Kraichgau nach zehn Pflichtspielsiegen in Folge nicht die maximale Punkteausbeute ergatterte. "1899 Hoffenheim ist sehr stabil, sie haben ein tolles Spielvermögen und sind auch läuferisch sehr stark", diktierte der Bayern-Coach den Reportern in die Blöcke.

Ähnlich sah es Philipp Lahm: "Wir haben gegen einen sehr aggressiven und spielstarken Gegner gespielt. Das war eine richtig harte Nummer", sagte der Bayern-Kapitän und versicherte glaubhaft: "Nach so einem Spiel sind wir auch einmal mit einem 0:0 zufrieden."

1899 macht vor, wie man die Bayern ärgert

Worte und Ansichten, die man vom aktuellen Bayern-Jahrgang nicht mehr gewohnt ist. Zu überlegen trat das rot-weiße Starensemble im bisherigen Saisonverlauf auf. Erstmals in dieser Spielzeit dominierte der Gegner und erspielte sich ein deutliches Chancenplus bei 18:6 Torschüssen und 6:2 Ecken. "Nur der letzte Pass und etwas Konzentration beim Abschluss haben gefehlt", analysierte 1899-Trainer Holger Stanislawski nach der Partie. Zufrieden war er dennoch, denn seine taktische Ausrichtung ging voll auf.

Die ganze Trainingswoche ließ der 42-Jährige das aggressive Pressing trainieren. Immer drauf gehen war die Devise. "Teilweise hat es da richtig gekracht", sagte Mittelfeldspieler Sebastian Rudy. Im Spiel wurden die bayrischen Offensivzauberer Ribéry, Müller und später Robben ständig mit zwei Mann bekämpft. Stanislawski wollte es ausnutzen, dass die Bayern nach dem intensiven Champions-League-Auftritt gegen Manchester City etwas müde waren. "Wir haben das richtig gut gemacht und die Bayern die ganze Zeit gepresst und gejagt", sagte Stanislawski.

Heynckes will der Konkurrenz nicht allzu Hoffnung machen

Die Hoffenheimer Dominanz, erzielt durch enorme taktische Disziplin und hohe Laufintensität, kann auch den übrigen Bundesligisten als Vorbild dienen. Auf jeden Fall macht sie Hoffnung, dass es doch nicht, den von vielen Seiten befürchteten Alleingang des FC Bayern im Rennen um den Titel gibt.

Allzu viel Hoffnung für die Konkurrenz wollte Heynckes dann aber doch nicht aufkommen lassen. Der 66-Jährige verwies zum einen darauf, dass doch einige seiner Topspieler angeschlagen und müde waren. Und außerdem sei ja Hoffenheim nicht irgendeine Bundesliga-Mannschaft, sondern ein Top-Klub. Dem Dorfverein traut Heynckes in dieser Saison einiges zu. "Sie haben mit Firmino, Babel und Obasi wirklich sehr hohes spielerisches Potenzial. Und mit Holger Stanislawski einen Trainer, der jeden einzelnen Spieler besser macht."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal