Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Final-Drama um deutsche Volleyballerinnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Final-Drama um deutsche Volleyballerinnen

03.10.2011, 09:19 Uhr | dpa

Final-Drama um deutsche Volleyballerinnen. Tränen der Enttäuschung nach der Niederlage gegen Serbien. (Quelle: imago)

Tränen der Enttäuschung nach der Niederlage gegen Serbien. (Quelle: imago)

Am Ende flossen bei einigen Spielerinnen sogar ein paar Tränen: Die deutschen Volleyball-Frauen haben ihren unglaublichen Siegeszug nicht krönen können und den ersten EM-Titel seit fast einem Vierteljahrhundert denkbar knapp verpasst. In einem wahren Krimi unterlag die Auswahl von Bundestrainer Giovanni Guidetti im Finale Gastgeber Serbien nach einer 2:1-Satzführung noch unglücklich mit 2:3 (25:16, 20:25, 25:19, 20:25, 9:15).

Allerdings durften sich die völlig überraschend ins Endspiel vorgestoßenen deutschen Frauen um Rückkehrerin Angelina Grün mit EM-Silber über das beste Abschneiden seit der deutschen Einheit freuen. "Das ist eine tolle Sache. Mehr kann man sich eigentlich gar nicht wünschen", sagte Präsident Werner von Moltke vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV).

Keine Probleme im ersten Satz

Sechs Tage nach ihrem 3:1-Vorrundensieg gegen Serbien legten die DVV-Frauen auch im Finale los wie die Feuerwehr. Rasch war ein Vorsprung von drei Punkten herausgespielt, auch von der großen Kulisse der 8.500 Zuschauer ließen sich Grün und Co. zunächst nicht einschüchtern. Beständig bauten die Schützlinge Guidettis ihren Vorsprung aus, am Ende wurde der erste Durchgang gleich mit dem ersten Satzball locker nach Hause gebracht.

Doch im zweiten Satz legten die Serbinnen deutlich zu. Schnell lagen die deutschen Frauen mit vier Punkten hinten - und sofort war die Kulisse wieder da. Nun agierte der Gastgeber besser und egalisierte zum Satzausgleich.

Blackout lässt alle Träume platzen

Die Deutschen ließen sich aber nicht entmutigen: Nun lief es wieder besser und es entwickelte sich im Hexenkessel der Belgrader Pionier-Halle ein Kampf auf Biegen und Brechen. Am Ende reichte ein Zwischenspurt, um den dritten Satz zu holen. Der Knackpunkt der Partie kam im vierten Satz: Kurz vor Schluss sahen die DVV-Frauen schon wie der sichere Sieger aus, doch es folgte ein totaler Blackout, in dem Serbien Punkt um Punkt sammelte. Der fünfte Durchgang war dann nur noch Formsache, der Widerstand der Deutschen war gebrochen.

Trotz des unglücklich verlorenen Endspiels konnten sich die Verantwortlichen über ein nahezu perfektes EM-Turnier freuen - und als Zugabe über den Sprung zum ersten Qualifikationsturnier für Olympia im November in Japan. "Wenn wir so weitermachen, ist Olympia möglich", sagte Guidetti.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal