Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel bei Red Bull Racing bis 2016?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull will Vettel langfristig binden

05.10.2011, 10:46 Uhr | t-online.de

Formel 1: Sebastian Vettel bei Red Bull Racing bis 2016?. Erfolg verbindet: Helmut Marko (li.) und Sebastian Vettel bejubeln 2010 den ersten WM-Titel. (Quelle: imago)

Erfolg verbindet: Helmut Marko (li.) und Sebastian Vettel bejubeln 2010 den ersten WM-Titel. (Quelle: imago)

Die erfolgreiche und glückliche Ehe zwischen Sebastian Vettel und Red Bull Racing soll noch lange Bestand haben. Darin sind sich der Rennstall und der Fast-Doppel-Weltmeister einig. Jetzt hat Red-Bull-Boss Helmut Marko angekündigt, mit dem 24-jährigen Deutschen bald über einen neuen Vertrag zu sprechen. Der aktuelle Kontrakt läuft 2014 aus, Red Bull hat mit dem Superstar der Formel 1 aber noch eine ganze Menge vor.

Formel 1 - Videos 
Japan: Manga, Kamikaze und verrückte Fans

Vettel & Co. begeistert vom Land der aufgehenden Sonne. Video

"Wir hoffen, Sebastian ein Auto hinstellen zu können, mit dem er auch über 2014 hinaus WM-Titel gewinnen kann und will", sagt Marko in der "Sport-Bild". Am Willen des Heppenheimers soll es denn auch nicht scheitern. Denn Vettel erwidert: "Ich fühle mich sehr, sehr wohl, wo ich gerade bin. Wir bei Red Bull sind fast wie eine Familie." Daher gebe es auch keinen Grund, das Team zu wechseln. Gespräche über eine Vertragsverlängerung inklusive Anpassung der Bezüge - immerhin hat Vettel noch einen Vertrag, den er vor seinem ersten Titelgewinn abgeschlossen hat - sollen schon bald beginnen.

Vettel, Red Bull und Renault zusammen bis 2016

Ein wichtiges Detail der Vertragsgespräche ist die fortlaufende Zusammenarbeit zwischen Red Bull und Motorenlieferant Renault. Die Vereinbarung wurde jüngst bis 2016 verlängert und umfasst damit auch den Zeitraum einer gravierenden Veränderung in der Formel 1. Die zunächst für 2012 geplante Umstellung von Acht- auf Vier-Zylinder-Motoren erfolgt nun erst 2014, Red Bull und Renault gehen diesen Weg somit gemeinsam.

Und Vettel soll ein wichtiger Baustein in diesem Übergang sein. "Wir hatten mit Sebastian einen Vertrag bis 2014 gemacht, weil beide Seiten davon ausgegangen waren, dass wir dann noch einmal zwei Jahre unter neuen Motorregelwerk zusammen fahren können", bestätigt Marko. "Das hat sich jetzt geändert." Folglich soll Vettels Vertrag im gleichen Maße verlängert werden wie die Zusammenarbeit zwischen dem österreichischem Rennstall und Renault.

Lauda: "Vettel wird immer außerirdischer"

Das Paket erst mal geschnürt, soll das Trio die Formel 1 auf Jahre hinweg dominieren. Dass es so kommen wird, davon ist auch Niki Lauda überzeugt. Dieser traut Vettel zu, "mit seiner Kaltschnäuzigkeit und gutem Gerät" selbst den Rekord des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher zu knacken. "Mit 24 jüngster Doppelweltmeister aller Zeiten - das lässt auf ganz viele Titel hoffen", sagte Lauda jüngst der "Bunte". "Das Faszinierende an ihm ist, dass er immer am Limit fährt. Er wird immer außerirdischer."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal