Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

NFL-Legende Al Davis gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die NFL trauert um Al Davis

09.10.2011, 16:46 Uhr | dpa

NFL-Legende Al Davis gestorben. Al Davis hat seinen Sport American Football geliebt und geprägt. (Quelle: dpa)

Al Davis hat seinen Sport American Football geliebt und geprägt. (Quelle: dpa)

Die NFL trauert um eine der wichtigsten Figuren des American Footballs. Al Davis, ehemaliger Funktionär und langjähriger Besitzer der Oakland Raiders, starb nach Angaben seines Teams im Alter von 82 Jahren.

Das Mitglied der NFL-Hall-of-Fame hatte im Januar 1963 seine Karriere bei den Raiders als Trainer und Geschäftsführer begonnen und als Anteilseigner des Klubs drei Super Bowls gewonnen. Zudem übte er als Chef der American Football League, die 1970 mit der NFL fusionierte, großen Einfluss auf den Sport aus.

Eine Legende tritt ab

Die Raiders teilten zunächst keine Details über den Tod mit und würdigten Davis als "wahre Legende unter Legenden, den leuchtendsten Stern unter den Sternen". Er hatte zudem durch mehrere Rechtsstreits mit der Liga und dem Umzug der Raiders nach Los Angeles und der Rückkehr nach Oakland für Aufsehen gesorgt. "Seine Leidenschaft für Football und sein Einfluss auf das Spiel waren außergewöhnlich", sagte Liga-Chef Roger Goodell. "Er ist eine wahre Legende des Spiels, dessen Wirkung und Vermächtnis für immer Teil der NFL sein werden."

Davis revolutionierte als Trainer mit seiner Vorliebe für damals außergewöhnliche Passvarianten das Angriffsspiel. Zudem durchbrach er mit der Anstellung der jeweils ersten schwarzen und lateinamerikanischen Coaches sowie eines weiblichen Vorstandsmitglieds Rassen- und Geschlechtergrenzen im Football.

Snoop Dogg kondoliert per Twitter

Die "New York Times" bezeichnete ihn als "Genie in Silber und Schwarz", den Raiders-Teamfarben. Auch Prominente wie Rapper Snoop Dogg oder Stars aus anderen Sportarten ehrten ihn über den Kurznachrichtendienst Twitter. "Ein Führer, Wegbereiter und Freund. Al Davis machte sein eigenes Ding und wird vermisst werden", schrieb Basketball-Legende Magic Johnson.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal