Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis-EM: Deutsche Teams im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Teams auf Medaillenkurs

13.10.2011, 08:46 Uhr | dpa

Tischtennis-EM: Deutsche Teams im Viertelfinale. Timo Boll führt das deutsche Nationalteam ins Viertelfinale. (Quelle: dpa)

Timo Boll führt das deutsche Nationalteam ins Viertelfinale. (Quelle: dpa)

Langsame Bälle, schnelle Siege - Timo Boll und seine Kollegen sind bei der Tischtennis-EM in Danzig locker ins Viertelfinale spaziert. Mit drei 3:0-Erfolgen gegen Gastgeber Polen, Kroatien und die Slowakei stimmte sich die favorisierte Herren-Mannschaft für den Medaillenkampf ein. Der fünfte EM-Titel in Serie ist das große Ziel.

Die deutschen Damen haben das erste EM-Edelmetall seit 2007 im Visier. Das unglückliche 2:3 gegen Rumänien machte die Auswahl von Bundestrainer Jörg Bitzigeio mit zwei Siegen gegen Russland (3:0) und die Ukraine (3:1) wett. Platz zwei in der Gruppe B reichte zum Einzug in das Viertelfinale, wo mit einem weiteren Sieg Bronze sicher wäre.

Der Weg ins Finale geht durch Schrebergärten

"In großen Hallen fliegen die Bälle etwas langsamer. Daran muss ich mich gewöhnen. Da ich kein Hauruck-Spieler bin, kommt das meinem System eher entgegen", sagte der WM-Dritte Boll. Der 30-Jährige fühlt sich bei seiner zehnten EM-Teilnahme sichtlich wohl. "Halle und Unterkunft sind gut, nur das Essen verläuft etwas chaotisch", sagte der Rekord-Europameister. Vom Hotel mit Ostseeblick zur 11.000 Zuschauer fassenden Ergo-Arena geht er zu Fuß durch Schrebergärten. "Ein bisschen frische Luft tut gut", scherzte Boll.

"Wir müssen uns steigern"

Luft nach oben haben neben Boll auch die anderen deutschen Asse. "Gegen etwas schwächere Spieler kann man nicht immer sein bestes Tischtennis zeigen", sagte Dimitrij Ovtcharov, Nummer 13 der Weltrangliste. Herren-Coach Jörg Roßkopf schickte zudem den nationalen Meister Bastian Steger und den EM-Zweiten Patrick Baum in die Box. "Das Turnier fängt erst mit dem Viertelfinale richtig an. Wir müssen uns steigern, das wissen auch die Spieler", sagte Roßkopf.

Damen beweisen Moral

Die DTTB-Damen zitterten bis zum letzten Gruppenspiel um die Teilnahme am Viertelfinale. Das Trio Kristin Silbereisen, Jiaduo Wu und Zhenqi Barthel bewies aber gegen die Ukraine gute Moral und reparierte die Niederlage gegen Rumänien vom Vorabend.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal