Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: FC Bayern schießt die Hertha ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stevens' Heimdebüt geht in die Hose

15.10.2011, 16:56 Uhr | t-online.de

Bundesliga: FC Bayern schießt die Hertha ab. Christoph Metzelder (li.) im Duell mit Itay Shechter.  (Quelle: dapd)

Christoph Metzelder (li.) im Duell mit Itay Shechter. (Quelle: dapd)

Turbulentes Heimdebüt von Huub Stevens: Zwei Notbremsen, zwei Elfmeter, zwei Platzverweise - und am Ende ein überraschender Sieger. Der FC Schalke 04 unterlag dem 1. FC Kaiserslautern nach 90 aufregenden Minuten mit 1:2 (0:1). Die Königsblauen verpassten somit den Sprung auf Platz zwei hinter Spitzenreiter Bayern München.

Der FC Bayern ließ es zwölf Tage nach Ende der Wies'n ordentlich krachen. Gegen Aufsteiger Hertha BSC feierte der Rekordmeister angeführt von einem überragenden Franck Ribéry einen ungefährdeten 4:0 (3:0)-Heimsieg und festigte somit die Tabellenführung.

Verrückte Partie in Gladbach

Ärgster Verfolger der Münchner ist nun Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen kamen in einem verrückten Spiel gegen Bayer Leverkusen zwar nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus, zogen in der Tabelle durch den Punktgewinn aber trotzdem wieder an Borussia Dortmund vorbei. Der Deutsche Meister hatte im Freitagsspiel in Bremen mit 2:0 (1:0) die Oberhand behalten und war vorübergehend auf den zweiten Tabellenrang gesprungen.

Stuttgart springt auf vier

Hinter dem Führungstrio steht der VfB Stuttgart. Die Schwaben verbesserten sich durch den 2:0 (1:0)-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim um drei Plätze auf Rang vier. Die Kraichgauer rutschten nach dem zweiten sieglosen Spiel in Folge auf Rang acht ab.

Wolfsburg jubelt dank Mandjukic

Der VfL Wolfsburg kommt dank seines Toptorjägers Mario Mandzukic langsam ins Rollen. Das Team von Felix Magath feierte gegen den 1. FC Nürnberg dank zweier Treffer des kroatischen Stürmers einen umkämpften 2:1 (1:0)-Heimsieg. Durch die drei Punkte sprang der VfL immerhin auf Rang elf. Nürnberg liegt einen Platz dahinter.

Augsburg darf erstmals feiern

Der FC Augsburg durfte unterdessen beim FSV Mainz 05 über den ersten Bundesligasieg der Vereinsgeschichte jubeln. Jan-Ingwer Callsen-Bracker sorgte mit einem Elfmeter kurz vor Schlusspfiff für das entscheidende 1:0 und Jubelstürme beim Neuling. Augsburg liegt als 16. nun nur noch einen Punkt hinter Mainz (Platz 14).

9. Spieltag

SV Werder Bremen

-

Borussia Dortmund

0:2

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Hertha BSC

4:0

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

FC Augsburg

0:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

TSG 1899 Hoffenheim

2:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

1. FC Nürnberg

2:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Bayer Leverkusen

2:2

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

1. FC Kaiserslautern

1:2

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Hamburger SV

1:2

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

Hannover 96

2:0.

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal