Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Rivalen des Sports: Das sind die legendärsten Duelle der Sportgeschichte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportliche Duelle, die man nicht vergisst

18.10.2011, 17:58 Uhr | t-online.de

Rivalen des Sports: Das sind die legendärsten Duelle der Sportgeschichte. "Titan" gegen "Elfmeter-Killer": Deutschlands Ex-Nationalkeeper Oliver Kahn (li.) und Jens Lehmann. (Quelle: imago)

"Titan" gegen "Elfmeter-Killer": Deutschlands Ex-Nationalkeeper Oliver Kahn (li.) und Jens Lehmann. (Quelle: imago)

Erbittert geführte Duelle und Rivalitäten in der Sportgeschichte hat es schon immer gegeben. Aus vielen sportlichen Aufeinandertreffen entwickelten sich dadurch Hass-Duelle und von Emotionen geprägte Feindschaften.

Die beiden Torhüter Oliver Kahn und Jens Lehmann kämpften vor der WM 2006 verbissen um den Platz im deutschen Kasten. Lehmann erhielt schließlich von Bundestrainer Jürgen Klinsmann den Vorzug. Kahn bewies Größe, fügte sich und gab seinem Kontrahenten sogar noch Tipps. (Foto-Show: Die legendärsten Duelle der Sportgeschichte)

Die Schlachten zwischen Nadal und Federer

Mancher Machtkampf zeichnete sich aber auch durch gegenseitigen Respekt vor der Leistung des Anderen aus: Die beiden Tennis-Weltstars Rafael Nadal und Roger Federer sind nur ein Beispiel dafür.

Das Wimbledon-Finale von 2008 war eines der größten Tennisspiele aller Zeiten. Mit 6:4, 6:4, 6:7, 6:7, 9:7 siegte der Spanier Nadal nach vielen spektakulären Ballwechseln gegen seinen Schweizer Rivalen. Der Sandplatz-Spezialist hatte den Rasenkönig entthront. Ein besonderer Sieg für Nadal, den Federer 2006 und 2007 noch im Wimbledon-Finale bezwungen hatte.

Legendäres Stall-Duell in der Formel 1

In der Formel 1 lieferten sich der Franzose Alain Prost und der Brasilianer Ayrton Senna 1989 bei McLaren das legendärste aller Stallduelle. Im Jahr zuvor war der impulsive Senna zu McLaren gekommen und setzte den zweimaligen Weltmeister gleich gehörig unter Druck. Senna wurde 1988 Weltmeister, obwohl Prost mehr WM-Punkte gesammelt hatte – laut Reglement zählten aber nur die elf besten Resultate.

In der Folge redeten beide 1989 kein Wort miteinander, der Streit eskalierte beim Rennen in Suzuka. Der Brasilianer musste gewinnen, um noch eine Chance auf den Titel zu haben, attackierte in einer Rechtskurve innen, Prost machte die Lücke zu, und prompt kam es zur Kollision. Sieger Senna wurde disqualifiziert, Prost war zum dritten Mal Weltmeister.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal